​​​​​Pressemitteilungen ​

 

Mai 2 2019
14:38

Stiftung zur Förderung der internationalen wissenschaftlichen Beziehungen lädt Frankfurter Bürgerschaft und internationale Gastwissenschaftler regelmäßig zu Musikveranstaltungen ein

Hochkarätige Nachwuchsmusikerin gastiert bei Klaviermatinee

FRANKFURT. Die Stiftung zur Förderung der internationalen wissenschaftlichen Beziehungen der Goethe-Universität lädt regelmäßig internationale Gäste der Universität und Frankfurter Bürger zu hochkarätigen musikalischen Sonntags-Matineen ein: „Wir wollen damit die internationalen Gastwissenschaftler der Goethe-Universität mit Frankfurter Bürgern ins Gespräch bringen“, sagte der Vorsitzende des Stiftungsvorstandes, Prof. Jürgen Bereiter Hahn. Die Stiftung betreibt die Gästehäuser der Goethe-Universität. 

Musikalisch sind die Matineen von höchster Qualität. Als Solisten eingeladen sind hochtalentierte, virtuose, junge, internationale Preisträgerinnen und Preisträger, die so die Chance erhalten, Ihre Kunst vor einem interessierten Publikum vorzustellen. Am Sonntag, den 5. Mail 2019, steht ab 11 Uhr im Gästehaus Frauenlobstraße (Frauenlobstraße 1, 60487 Frankfurt) ein weiteres musikalisches Highlight auf dem Programm der Reihe: 

Die seit 2011 in Deutschland lebende rumänische Pianistin Maria Sintamarian spielt Klavierwerke von Johann Sebastian Bach (Präludium und Fuge NR: 1 18 BWV 863 in gis-moll), Alexander Skrjabin (Etüde Nr. 8 Op. 8 bin AS-DUR), Joseph Haydn (Klaviersonate Hob: XVI: 46 in AS-DUR) sowie von Maurice Ravel und György Kurtág. Die Moderation übernimmt die bekannte Pianistin Viviane Goergen. 

Als Pianistin konnte Maria Sintamarian bei verschiedenen Wettbewerben Aufsehen mit dem Gewinn erster Preise erringen: Nationalwettbewerb für Interpretation, Bistrita (2010), G. Georgescu Internationaler Wettbewerb für Instrumentalinterpretation, Tulcea (2009), Pro Piano-Romania Internationaler Klavierwettbewerb, Bukarest (2008). 2017 wurde Maria Sintamarian beim internationalen Klavierwettbewerb Nuova Coppa Pianisti in Osimo/Italien mit dem Premio Grete Sultan für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes ausgezeichnet, und beim internationalen Musikwettbewerb Premio Vittoria Caffa Righetti in Cortemilia/Italien gewann sie im Herbst 2017 den 1. Preis ex aequo in der Sparte Klavier. Im Herbst 2018 gewann Maria Sintamarian beim Euterpe International Piano Competition in Bari/Italien den 2. Preis ex-aequo sowie den J.S. Bach Preis. Der erste Preis wurde nicht vergeben.

Medienvertreter sind zu der Veranstaltung bei Interesse herzlich eingeladen.

Kontakt: Prof. Dr. Bereiter-Hahn, E-Mail: bereiter-hahn@bio.uni-frankfurt.de