Wettbewerb zeichnet Studierende für intelligentes Datenmanagement aus

Preisträger der Data Challenge 2016 entwickeln Lösungen für das Reisen der Zukunft und die Kontrolle von Finanzdaten

Veröffentlicht am: Freitag, 17. März 2017, 16:33 Uhr (058)

FRANKFURT. Mit „Data Challenge 2016“ waren zwei Wettbewerbe überschrieben, die das BIG DATA LAB der Goethe-Universität gemeinsam mit der Deutschen Bahn und ING-DiBa durchgeführt hat. Angesprochen waren Studierende der Informatik, Mathematik und verwandter Fächer, um in Teams Lösungen für die gestellten Aufgaben des „DB Award Mobilität der Zukunft“ und „Future of Financial Data“ zu entwickeln. Begleitend zum Wettbewerb wurden die Studierenden in dem Seminar „Web Business: Data Challenges“ betreut, das vom Informatiker Prof. Roberto V. Zicari geleitet wurde. Nun stehen die Preisträger der beiden Wettbewerbe fest.

Beim „DB Award Mobilität der Zukunft“ der Deutschen Bahn sollten Studierende Lösungen für das Reisen der Zukunft entwickeln. Patrick Klose und Nicolas Pfeuffer erreichten mit ihrem Projekt „Füllstand Waggon“ den ersten Platz. In ihrer Lösung kann ohne den Einbau weiterer Infrastruktur die exakte Personenzahl in einem Zugwaggon erfasst werden, die Pünktlichkeit der Züge in Zeiten der Rush Hour dadurch erhöht werden. Auf dem zweiten Platz landeten Philipp Lang und Matthias Jostock mit „Heat-Map & Preis-Upgrade“, auf dem dritten Platz Alexander Maas mit „Verspätungshilfen“.

Beim ING-DiBa-Wettbewerb „Future of Financial Data“ ging es darum, Lösungen für Bankkunden suchen, damit diese einen besseren Überblick und eine leichtere Kontrolle über ihre Finanzdaten haben. Jonas De Paolis und Aaron Michel gewannen mit ihrem Projekt „WinTech“ den ersten Preis: In ihrer Lösung wird über die Prognose des zukünftigen Kontostandsverlaufs das szenarienbezogene Denken des Nutzers gefördert. Auf dem zweiten Platz kam das Projekt „Data Driven Detectives“ von Iuliia Guk und Kateryna Pryshchepa, auf den dritten Platz „HelloWeltYa“ von Jiawei Hu und Chuan Liu.

Weitere Informationen: www.bigdata.uni-frankfurt.de/2016/10/deutsche-bahn-und-ing-diba-data-challenges/

Kontakt: Frankfurt Big Data Lab, DBIS, Institut für Informatik, Fachbereich Informatik und Mathematik (FB12). Tel (069) 798-28212 (Sekretariat Frau Terrell). www.bigdata.uni-frankfurt.de