Medieneinladung / Auftaktveranstaltung „Academic Welcome Program for Highly Qualified Refugees“

Goethe-Universität begrüßt 46 neue Teilnehmende des Programms für geflüchtete Akademiker. 24. Oktober, 18.00 Uhr, Campus Westend

Veröffentlicht am: Freitag, 21. Oktober 2016, 15:59 Uhr (250)

FRANKFURT.Das Programm für geflüchtete Akademiker an der Goethe-Universität geht in die dritte Runde: Dank der Unterstützung und Zusammenarbeit von und mit den Kooperationspartnern kann die Goethe-Universität 46 neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer für das Wintersemester 2016/17 des Academic Welcome Programs (AWP) begrüßen. Damit profitieren mittlerweile über insgesamt 100 Teilnehmende von den Angeboten des AWP. Für den Aufbau und Durchführung des Programms wurden neue Mitarbeiter eingestellt; es wird mit einem Projektförderzeitrum bis mindestens Ende 2019 gerechnet.

Die Auftaktveranstaltung zum Semesterstart des Academic Welcome Program findet am Montag, 24. Oktober 2016, von 18.00 bis ca. 20.30 Uhr auf dem Campus Westend, Festsaal Casino (Cas 823) statt. Neben einem Grußwort von Prof. Tanja Brühl, Vizepräsidentin für Studium und Lehre, werden Entwicklungen und Neuerungen des Programms vorgestellt. Des Weiteren berichten AWP-Teilnehmerinnen und Teilnehmer von ihren Erfahrungen und es werden Informationstische der Kooperationspartner für die Neuankömmlinge bereitstehen. Schließlich wird Abend wird mit einem gemütlichen Get-Together ausklingen. Medienvertreter sind herzlich zur Auftaktveranstaltung mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer eingeladen.

Zum Hintergrund: Das Academic Welcome Program for highly qualified refugees (AWP) der Goethe-Universität richtet sich an hochqualifizierte Geflüchtete. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit Deutsch-Intensivkurse, Propädeutika und Lehrveranstaltungen zu besuchen, haben Zugang zur Universitätsbibliothek und zu weiteren Hochschulservices und erhalten darüber hinaus individuelle Beratung und Betreuung. Das Programm wurde im Sommer 2015 kurzfristig aus Eigenmitteln sowie mit Unterstützung der Aventis Foundation initiiert. An seinem Aufbau unter Federführung des International Office beteiligten sich viele Verwaltungseinrichtungen der Hochschule, der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) und der Verein „academic experience Worldwide“. Die Schirmherrschaft übernahm die Vizepräsidentin für Studium und Lehre, Prof. Tanja Brühl. Zur Verankerung an der Goethe-Universität und zum Ausbau des Programms konnten zusätzliche Fördermittel eingeworben werden, so vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD.
 
Weitere Informationen: Marius Jakl, Projektkoordinator Academic Welcome Program (AWP), Goethe-Universität Frankfurt. Tel. (069) 798 17298; www.uni-frankfurt.de/awp