Die Freie Digitale Gesellschaft

Free Software-Pionier Richard Stallman spricht an der Goethe-Universität.

Veröffentlicht am: Freitag, 01. Juli 2016, 11:55 Uhr (173)

FRANKFURT.Am 5. Juli 2016 ist bereits zum zweiten Mal Richard Stallman an der Goethe-Universität zu Gast, um über Themen der von ihm im Jahre 1983 initiierten Bewegung für Freie Software zu sprechen. Eingeladen wurde Stallman vom Frankfurt Free Software and Culture Institute e.V. (FFSCI) in Zusammenarbeit mit der Free Software Foundation, der Gesellschaft für Informatik e.V. und dem Institut für Informatik an der Goethe Universität.

Richard Stallman ist der Initiator und wesentliche Entwickler des GNU-Betriebssystems, das in Kombination mit dem Linux-Kernel inzwischen weite Verbreitung genießt. Er ist ferner Entwickler des emacs-Editors und Erfinder der GNU-Lizenz, die es ermöglicht, freie Software rechtlich als solche zu schützen und deren freien Charakter für alle Zukunft zu garantieren. Die GNU-Lizenz ist die Basis

für viele freie Projekte im Internet, wie z.B. die Wikipedia sowie für viele von ihr abgeleitete freie Lizenzen, wie einige Lizenzen aus dem Creative Commons-System. Als freier Vortragender setzt er sich auf seinen Vortragsreisen für die Ziele und Themen der Free Software Foundation ein.

Richard Stallman wird folgenden Vortrag in englischer Sprache halten:

A Free Digital Society

Dienstag, 5. Juli, 18.30 Uhr. Campus Westend, Hörsaalzentrum, Saal HZ 6.
Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Website zur Veranstaltung: http://ffsci.de

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Interviews mit Richard Stallman sind direkt im Anschluss an die Vorträge möglich. Dort können auch Termine zu Interviews am Folgetag verabredet werden.

Weitere Informationen: Harald Vajkonny, Direktor Frankfurt Free Software and Culture Institute e.V., vajkonny@t-online.de