Medieneinladung / Close To Science - Schule im Wissenschaftsgarten

Goethe-Universität und Fraport ermöglichen Umweltbildungsprojekte für Schulklassen und angehende Lehrer

Veröffentlicht am: Freitag, 13. Mai 2016, 09:57 Uhr (117)

FRANKFURT.Die Goethe-Universität hat einen neuen Biotopgarten, in dem Schulklassen aus dem Großraum Frankfurt ökologisches Wissen lebensnah erfahren können. Dadurch soll auch ihre Motivation zum nachhaltigen Handeln gefördert werden. Gleichzeitig dient der Biotopgarten der praxisorientierten Lehrerausbildung. Studierende können hier Umweltbildungskonzepte mit Schulklassen in der Praxis erproben sowie Lehrerfahrungen an außerschulischen Lernorten sammeln. Ermöglicht wurde der Schulgarten dank der Förderung durch die Fraport AG.

Entworfen und realisiert wurde der Biotopgarten im Wissenschaftsgarten auf dem Campus Riedberg von der Abteilung für Didaktik der Biowissenschaften, die seit mehreren Jahren Konzepte für Umweltbildungsvorhaben mit Lehramtsstudierenden erarbeitet. Die Fraport AG hat diese Vorhaben in den vergangenen Jahren mit insgesamt 165.000 Euro unterstützt. So sind im Rahmen des Projekts „Ökologisches Handeln lernen“  in praxisorientierten Lehrveranstaltungen zusammen mit Studierenden Konzepte entwickelt und mit Schulklassen erprobt worden. Diese sind in einer Bildungsmappe zusammengestellt und für Lehrkräfte kostenfrei erhältlich.

Anlässlich des Pressetermins am 18. Mai können Medienvertreter den Biotopgarten vor der feierlichen Eröffnung beim Frühlingsfest kennenlernen. Bei diesem Anlass erhält auch Tina Braun, die Verantwortliche für das Projekt „Ökologisches Handeln lernen“, die Anerkennung als „Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt“.

Wann? 18. Mai 2016, um 10 Uhr
Wo? Campus Riedberg, Eingangsbereich Wissenschaftsgarten, Max-von-Laue-Str. 13

Ihre Gesprächspartner:
Prof. Paul Dierkes, Abteilung für Didaktik der Biowissenschaften
Prof. Georg Zizka, Wissenschaftlicher Leiter des Wissenschaftsgartens
Prof. Tanja Brühl, Vizepräsidentin der Goethe-Universität
Michael Müller, Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor der Fraport AG

Im Rahmen des Pressetermins werden die einzelnen Gartenabschnitte, in denen Schülerinnen und Schüler im Projekt „Close to Science - Schule im Wissenschaftsgarten“ naturnah arbeiten, von Dr. Verena Reinhardt und Christian Dietz (Abteilung für Didaktik der Biowissenschaften) vorgestellt. Die Preisträgerin Tina Braun wird ihr ausgezeichnetes Projekt vorstellen und steht für Nachfragen zur Verfügung.

Wir bitten interessierte Pressevertreter um Anmeldung unter: ch.dietz@bio.uni-frankfurt.de

Informationen: Prof. Paul Dierkes, Abteilung für Didaktik der Biowissenschaften, Campus Riedberg, Tel.: (069) 798-42273, dierkes@bio.uni-frankfurt.de.