Goethe-Universität bei Familienfreundlichkeit vorbildlich

Zum vierten Mal seit 2005 zertifiziert

Veröffentlicht am: Dienstag, 09. Juni 2015, 15:10 Uhr (166)

FRANKFURT. Bereits seit vielen Jahren agiert die Goethe-Universität vorbildlich im Bereich Familien-Service. Nun ist sie zum vierten Mal seit 2005 durch die Berufundfamilie gGmbH als „familiengerechte Hochschule“ zertifiziert worden. Damit ist sie hessenweit eine der ersten Hochschulen, die über zehn Jahre hinweg alle vier Stufen des Audits, ein Untersuchungsverfahren im Qualitätsmanagement, durchlaufen hat. Hierdurch möchte die Goethe-Universität die Bedingungen für die Vereinbarkeit von Studium oder Beruf und Familie kontinuierlich und nachhaltig verbessern. Während des gerade abgeschlossenen Re-Auditierungsverfahrens wurden hierfür erneut konkrete Ziele und Maßnahmen vereinbart: Einerseits sollen die Studienbedingungen noch familienfreundlicher gestaltet werden, indem Studierende mit Kind beispielsweise bevorzugt Plätze in teilnahmebeschränkten Veranstaltungen erhalten. Ein Tandem-Programm soll zudem den Austausch zwischen studentischen Familien mit viel Erfahrung und denjenigen fördern, für die eine derartige Situation neu ist.

Andererseits sollen auch die Bedürfnisse der an der Goethe-Universität beschäftigten Eltern mehr berücksichtigt werden. „Führungskräfte in Wissenschaft und Verwaltung noch stärker für die Bedarfe ihrer Mitarbeitenden mit Familienaufgaben zu sensibilisieren, steht im Zentrum der neuen Vereinbarung“, sagt Anja Wolde, Leiterin des Gleichstellungsbüros. Vorgesetzte sollen beispielsweise vermehrt darauf achten, dass wichtige Meetings in der Zeit stattfinden, in der auch die Betreuungseinrichtungen geöffnet haben. Zudem sollen die Arbeitszeiten noch flexibler gestaltet werden können. Diese Ziele und weitere zu erreichen, bedeutet für die Goethe-Universität zugleich die Chancengleichheit für alle Hochschulmitglieder im Rahmen der Gleichstellungs- und Diversitätspolitik weiterhin zu verbessern. Dem insgesamt steigenden Beratungsbedarf von Eltern begegnet das Gleichstellungsbüro der Goethe-Universität bereits mit regelmäßigen Informationsveranstaltungen.

Das „audit familiengerechte hochschule“ ist ein Managementinstrument für Hochschulen, das 2001 entwickelt wurde. Ziel ist es, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Studierende und Beschäftigte zu verbessern. Die berufundfamilie gGmbH wurde 1998 von der gemeinnützigen Hertie-Stiftung gegründet.
Gesamte Zielvereinbarung als pdf-Download: http://www.uni-frankfurt.de/55785543/2015_03---Zielvereinbarungen_audit.pdf
Kontakt: Benjamin Kirst, Koordinator des Familien-Service Gleichstellungsbüros, Tel.: (069)798-18124, E-Mail: kirst@em.uni-frankfurt.de