„Schule aus - was nun? Was tun!“

Ein Workshop-Angebot für spät- und kurzentschlossene Abiturienten

Veröffentlicht am: Mittwoch, 06. Mai 2015, 11:05 Uhr (118)

FRANKFURT. Die Bewerbungsfrist für die meisten Studiengänge endet am 15. Juli 2015. Höchste Zeit also, wichtige Informationen zu Studieninhalten, Anforderungen, Studienplatzaussichten und den eventuellen Alternativen einzuholen. Für die Abiturientinnen und Abiturienten, die noch gar nicht wissen, was und ob sie studieren sollen, bietet die Zentrale Studienberatung der Goethe-Universität am Samstag, den 4. Juli 2015, ein besonderes Workshop-Angebot an: In kleinen Gruppen soll an Themen wie eigene Stärken und Werte oder Interessen- und Entscheidungsfindung gearbeitet werden. Dabei gibt es neben Hilfestellungen und Impulsen natürlich auch jede Menge Gesprächsmöglichkeiten mit Studierenden der unterschiedlichsten Fächer und zahlreiche Informationen zu Bewerbungs- und Zulassungsmodalitäten.

Mit diesem Workshop-Angebot reiht sich die Goethe-Universität ein in vergleichbare Veranstaltungen anderer hessischer Hochschulen, die Anfang Juli stattfinden und unter dem Motto - „Schule aus – Was nun? Was tun!“ - stehen. Die Angebote reichen dabei von Workshops und Infoständen über Vorträge und offenen Sprechstunden bis zu Gruppengesprächen und Einzelberatungen. Das Besondere: die Veranstaltungen finden meist nicht während der normalen Öffnungszeiten, sondern bis in den späten Abend hinein oder am Wochenende statt, so dass auch diejenigen, die jobben oder schon ein Praktikum machen, daran teilnehmen können.

Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit zum Workshop-Angebot der Goethe-Universität unter: www.uni-frankfurt.de/Studieninteressierte

Die Veranstaltungsformate der anderen hessischen Hochschulen können eingesehen werden unter: http://www.hochschullandschaft-hessen.de/

Kontakt: Elisabeth Kummert, Zentrale Studienberatung, Campus Westend, Tel. (069) 798 18485, kummert@em.uni-frankfurt.de