Sprüche aus dem AfE-Turm

Lesung mit Turm-Graffiti und Ausstellung zu Frankfurter Abrisshäusern. 15. Oktober, 18 Uhr, PEG-Gebäude, Campus Westend

Veröffentlicht am: Freitag, 10. Oktober 2014, 16:08 Uhr (297)

FRANKFURT. Nach dem Abriss des AfE-Turms auf dem Universitätscampus Bockenheim legt Albert A. Schmude das Buch „Turm forever! 200 Graffiti-Sprüche aus dem Frankfurter Uni-Turm, 1981 und 2013“ vor. Schmude wird aus seiner neuen Publikation eine öffentliche Lesung im Institut für Psychologie abhalten. Der Autor hat kurz vor dem Abriss des Uni-Turms wichtige und markante Graffiti-Sprüche von den Wänden abgeschrieben und stellt sie denen von 1981 gegenüber. Das Buch ist mit Fotos und einem Siebdruck des Frankfurter Künstlers Michael Bloeck illustriert. Im Anschluss an die Lesung findet im PEG-Gebäude die Vernissage zu einer Ausstellung mit Werken von Michael Bloeck statt, der den AfE-Turm als Siebdruck zusammen mit anderen Motiven von Frankfurter Abrisshäusern zeigt. Bekannte Motive sind der Henninger Turm, das Technische Rathaus und die alte Batschkapp.

Lesung und Ausstellung „Leben nach dem Turm“ sind eingebettet in eine Veranstaltungsreihe des Instituts für Psychologie und finden auf Initiative des Dekans Prof. Rolf van Dick statt. Kuratiert wird die Veranstaltung von Dr. Carsten D. Siebert.

Der Künstler Michael Bloeck, auch bekannt als BePoet, hat vor fünf Jahren begonnen, Frankfurter Abrisshäuser vor dem Verschwinden zu dokumentieren und als Siebdrucke zu bewahren. Den AfE-Turm gibt es seit 2012 in vier verschiedenen Farben als Kunstwerk auf Papier. Michael Bloeck hat sein Atelier und Aktionsraum in der Langenhainer Straße 26 im Frankfurter Gallus.

Albert A. Schmude legte bereits 1981 sein erstes Buch zur Graffiti-Sammlung im AfE-Turm vor, es trägt den Titel „Freiheit für Grönland – weg mit dem Packeis“. Nachdem dieses Buch vergriffen war, startete der Lichtblau-Verlag eine Fortsetzung mit „Turm forever! 200 Graffiti-Sprüche aus dem Frankfurter Uni-Turm, 1981 und 2013“. Dieses Werk wird auf der Frankfurter Buchmesse 2014 am Stand N34 in Halle 4.1 vorgestellt. Der Autor studierte Psychologie in den USA und anschließend Soziologie an der Goethe-Universität. Er arbeitete im Bereich der internationalen Aus- und Weiterbildung und hat staatliche Schulen sowie private Bildungszentren in vier Ländern aufgebaut und geleitet.

Die Lesung findet am 15. Oktober um 18 Uhr im Institut für Psychologie am Campus Westend der Goethe-Universität, PEG-Gebäude, 1. OG, Raum 1.G.135, statt.

Die Ausstellung wird im Anschluss um 19 Uhr im 5. OG im selben Gebäudetrakt eröffnet und läuft bis 14. Dezember 2014.

Medienvertreter sind herzlich willkommen. Für Interviews stehen der Autor und der Künstler zur Verfügung.

Mehr zum Buch „Turm forever“ auch im aktuellen UniReport (S. 20): www.uni-frankfurt.de/52298063/Unireport_5-14.pdf