Finalisten des 2. Digital Publishing Creative Ideas Wettbewerb stehen fest

Projekte werden am 7. Oktober 2014 auf der CONTEC im Rahmen der Frankfurter Buchmesse vorgestellt.

Veröffentlicht am: Montag, 29. September 2014, 15:07 Uhr (275)

FRANKFURT. Die fünf Finalisten des Digital Publishing Creative Ideas Wettbewerbs, den die Frankfurter Buchmesse (8.-12. Oktober 2014) zum 2. Mal in Kooperation mit dem Goethe-Unibator der Goethe-Universität Frankfurt ausgelobt hat, stehen fest. Gesucht wurden innovative Ideen und kreative Lösungsansätze im Bereich des Digital Publishing, mit einem besonderen Fokus auf die Erstellung von digitalen Inhalten („Content Production“). Von einer Longlist mit 14 Einreichungen aus acht Ländern wählte die Jury folgende fünf Kandidaten aus, die ihr Projekt auf der Content- und Technologiekonferenz CONTEC am 7. Oktober 2014, dem Vortag der Frankfurter Buchmesse, von 15.25 bis 16.05 Uhr vorstellen werden. Eine Jury vor Ort wird über den Gewinner entscheiden.

„Wir haben uns über die unglaubliche Bandbreite von spannenden Einreichungen beim Digital Publishing Creative Ideas Contest gefreut: Wir stellen fest, dass die hier vorgestellten Lösungen für die Erstellung, Auffindbarkeit, Sichtbarmachung und Distribution von digitalem Content genuin innovativ und verbrauchernah sind. Die Entscheidung für die fünf Finalisten ist uns sehr schwer gefallen – aber wir glauben, dass diese fünf Unternehmen auf die Beobachtungsliste gehören“, sagt Holger Volland, Vice President Media Industries bei der Frankfurter Buchmesse.

„Die eingereichten Ideen demonstrieren, dass mit dem Digital Publishing Creative Ideas Contest ein wichtiges Forum für Querdenker geschaffen werden konnte, und dass die hiervon ausgehenden Impulse die zukünftigen Entwicklungen in der Verlagsbranche vorausahnen lassen“, erklärt Dr. Sebastian Schäfer, der Managing Director des Goethe-Unibator. 

Über die Finalisten:

Tworeads, Italien
TwoReads ist eine Entdeckungsplattform für Bücher: Es stellt inhaltliche Verbindungen zwischen Büchern dar, extrahiert die bibliografischen Angaben eines jeden Buches und zeigt Einflüsse, Querverbindungen und Referenzen zwischen Titeln auf. Auf diese Weise entstehen Verbindungen, die es Lesern ermöglichen, weitere Bücher auf der Basis ihrer Interessen zu finden. http://www.tworeads.com/

Papertrell, Indien
Papertrell bietet eine neue Möglichkeit an, Bücher und Content zu entwerfen und zu erleben. Papertrell ist eine Cloud-gestützte Plattform für die Veröffentlichung von Buch-Apps, die zahlreiche Features beinhaltet. Ziel ist es, interaktive Erlebnisse zu schaffen, während die Essenz eines Buches, die Idee des Autors, beibehalten wird. Digitale Bücher müssen ihre epub Avatare verlassen, um ein Publikum zu erreichen, dessen Geschmack und Medienkonsum sich rasch ändert. https://www.papertrell.com/

Oetinger34, Deutschland
Oetinger34 ist eine Online-Community, die vom Hamburger Kinderbuchverlag Oetinger entwickelt wurde: Sie bringt Autoren und Illustratoren zusammen. Auf der Onlineplattform werden sie mit Lektoren online an ihren Büchern, E-Books, Apps arbeiten können. Die Projekte entstehen zunächst unter Ausschluss der Öffentlichkeit mit einer eigens programmierten Software namens Weißraum. Sie ist browserbasiert, lässt sich also über jede Internetverbindung aufrufen, und zeigt das entstehende Werk schon in etwa so, wie es nachher aussehen soll. Dann wird die Arbeit den anderen Nutzern gezeigt und zur Wahl gestellt. Aus den beliebtesten Titeln sucht schließlich das Lektorat die Werke für die Veröffentlichung aus. https://www.oetinger34.de/

OECD DATA, Frankreich
Die neue OECD Data Webseite erweitert die Reichweite von OECD Daten, indem sie einen zentralen Zugang zu dem verfügbaren statistischen Content OECD bietet. Die Daten, die ursprünglich „statisch“ veröffentlicht wurden, werden nun dynamisch aktualisiert. OECD ermutigt Nutzer, aktiv Daten über ihre eigenen Webseiten zu veröffentlichen. Um diese Vorgehensweise zu implementieren, wendet OECD ein “digital first” Modell an, das ursprünglich unabhängige Systeme innerhalb der Organisation umwandelte in interoperable Anwendungen. OECD Indikatoren werden nun in einer semantischen Struktur erhalten, die Grundlage für spätere innovative Produktionen. www.data.oecd.org

Consetto, Deutschland
Erfolgreiche Kundenbindung entscheidet heute über den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens. Studien zeigen, dass die Kosten, die aufgewendet werden, um bestehende Kunden zu halten, nur 10 Prozent der Kosten ausmachen, die benötigt werden um einen neuen Kunden zu gewinnen. Für jedes Unternehmen ist es deshalb sehr wichtig, die Wünsche und Probleme ihrer Kunden zu verstehen. Durch die Analyse der Support-Anfragen erhalten Marketing- und Produktverantwortliche einen genauen Einblick in die Bedürfnisse der Kunden. Häufige Beschwerden können einfach ermittelt und ausgewertet werden. www.consetto.com

Kontakt
Katja Böhne, Leitung Marketing & Kommunikation, Presse & Unternehmenskommunikation Frankfurter Buchmesse, Tel.: (069) 2102-138, press@book-fair.com; Kathrin Grün, PR-Manager, Tel.: (069) 2102-170, gruen@book-fair.com

Mehr Informationen unter www.buchmesse.de/contec