Erfahren, erforschen, erleben

Week of Science am Campus Riedberg

Veröffentlicht am: Dienstag, 27. Mai 2014, 09:54 Uhr (151)

FRANKFURT. Eine Woche lang präsentieren sich die Naturwissenschaften auf dem Campus Riedberg mit einem bunten Programm aus Institutsführungen, Vorlesungen für Kinder und Erwachsene, Schülerlaboren, Wissenschaft zum Anfassen, Ausstellungen und Podiumsdiskussionen. Zum Auftakt findet am 1. Juni ein Tag der offenen Tür statt, zu dem auch Oberbürgermeister Peter Feldmann erwartet wird. 

Tag der offenen Tür

Der Tag beginnt um 11:00 Uhr mit der Eröffnung des Arzneipflanzengartens. Von dem bereits bestehenden Senckenbergischen Arzneipflanzengarten im Botanischen Garten unterscheidet sich der neue Garten auf dem Riedberg dadurch, dass die Pflanzen nicht nach Indikationen, sondern nach Inhaltsstoffen angeordnet sind. Beide Gärten sind ausführlich beschildert. Sie wurden fast vollständig über private und Firmen-Spenden finanziert. In thematischen Führungen durch den Garten, das Gewächshaus und die Freilandflächen auf dem Campus Riedberg können Besucher sich über aktuelle Forschungsprojekte informieren.

Um 13:00 Uhr werden zwei Ausstellungen eröffnet. Die eine widmet sich den Sternstunden der Physik in den vergangenen 100 Jahren, die andere stellt Biologen und ihre Forschung vom Einzeller bis zum Menschen vor. Ebenfalls ab 13:00 Uhr stehen Führungen durch die Institute auf dem Programm. Zu sehen sind Großgeräte wie das Kryoelektronenmikroskop im Buchmann Institut, das Magnetresonanzzentrum im Biozentrum, die Beschleuniger in der Experimentierhalle der Physik sowie das Kristalllabor in der Physik. Auch das Frankfurter Innovationszentrum FIZ ist für Besucher geöffnet.

Kinder ab 5 Jahren können von 13 bis 15 Uhr selbst experimentieren auf dem Marktplatz des Campus Riedberg. Für Schüler der Jahrgangsstufe 5 bis 8 wird das Humboldt-Bayer-Mobil, ein Labor auf Rädern, die ganze Woche über vor Ort sein. In einer Experimentalvorlesung für Kinder erklärt Prof. Roger Erb physikalische Effekte rund um den Regenbogen (14:00 Uhr) und Prof. Arnd von Haeseler erklärt was Gene sind und warum sie verschieden sind (14:30 Uhr). Um 16:30 Uhr spricht Prof. Metin Tolan passend zur Fussball-WM über die Physik des Fussballspiels.

Abgerundet wird das Programm durch Live-Musik, Theater, Abenteuerspielplatz und Hüpfburg. Für das leibliche Wohl sorgt das Studentenwerk.

GoetheLab für Schüler vom 2.-5. Juni

In der Woche vom 2.-5. Juni sind Schulklassen zu ganztägigen Workshops eingeladen, in denen sie das interdisziplinäre Pilot-Projekt „Mobilität – bewegt schlaue Köpfe“ das Zusammenspiel von Soziologie, Sportwissenschaften, Geografie, Biologie, Chemie und  Physik in fünf Teilprojekten erleben können. Sie haben dabei auch Gelegenheit, Wissenschaftler und ihre Labore kennen zu lernen. Mehr Infos unter www.goethelab.uni-frankfurt.de.

Science Slam, Vorträge und Podiumsdiskussionen

Jeden Abend laden die Fachbereiche zu Vorträgen ein, in denen es um die Geschichte der Naturwissenschaften, aktuelle Forschung aus den Biowissenschaften oder der Neurologie geht. Eine Podiumsdiskussion widmet sich der Zukunft der Informationsgesellschaft, eine weitere den ethischen Aspekten der künstlichen Intelligenz. Unterhaltsam wird es im „Goethe-Slam“ am 4. Juni, in dem junge Naturwissenschaftler in 10 Minuten ihr Forschungsgebiet spannend und verständlich erklären.

Festlicher Abschluss

Zum Abschluss der week of science werden im Rahmen einer akademischen Feierstunde der Procter&Gamble Nachhaltigkeitspreis 2014 und der Naturwissenschaftliche Lehrpreis der Stadt Bad Homburg verliehen. Den Festvortrag über die Geschichte des World Wide Web hält Prof. Paolo Palazzi. Der italienische Physiker gehörte zu dem kleinen Team, mit dem Tim Berners-Lee von 1989 bis 1990 am CERN die Grundlagen des World Wide Web entwickelte. Ziel war es, alle wissenschaftlichen und technischen Dokumente miteinander zu verbinden. Palazzi wird über Erkenntnisse, Bemerkenswertes und Merkwürdiges aus den Kindertagen des World Wide Web berichten.

Informationen: Dr. Julia Sommer, Kompetenzzentrum Naturwissenschaften, Campus Riedberg, Tel.: (069) 798-29624, sommer@starkerstart.uni-frankfurt.de.

Lydia Sonnabend, Abteilung Marketing und Kommunikation, Campus Westend, Tel.: (069) 798-12444, sonnabend@pvw.uni-frankfurt.de.

Das Programm finden Sie hier: PDF.