Hessische Medienbildungsmesse 2013 an der Goethe-Universität

Neueste Entwicklungen aus dem Bereich Medienbildung und Medienpädagogik auf der 5. MedienBildungsmesse. Dienstag, 24. September 2013, Hörsaalgebäude, Campus Westend.

Veröffentlicht am: Montag, 23. September 2013, 16:15 Uhr (227)

FRANKFURT. Am 24. September 2013 findet an der Goethe-Universität Frankfurt die 5.MedienBildungsmesse (MBM’13)statt. Ausgerichtet wird die Veranstaltung von der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (Bereiche Neue Medien und Goethe-Lehrerakademie), dem Hessischen Kultusministerium und dem Landesschulamt und Lehrkräfteakademie Hessen. Bis zu 100 Aussteller präsentieren dort die neuesten Entwicklungen aus dem Bereich Medienbildung und Medienpädagogik. Weiterhin haben alle pädagogischen Zielgruppen, von der Grundschule bis zur Sekundarstufe, von Schulträgern bis zu nachgeordneten Institutionen, Staatlichen Schulämtern, Studienseminaren und Medienzentren und auch Lehramtsstudierenden die Möglichkeit, mit Medienexperten über aktuelle Entwicklungen in der Medienpädagogik zu diskutieren und sich über die neuesten technischen Möglichkeiten für den Unterricht zu informieren. Desweiteren werden verschiedene Vorträge, Präsentationen und die Arbeit in insgesamt 12 Foren zu medienrelevanten Fragestellungen wie z.B. „Internet-ABC-Schule: Wissen, wie's geht! Zeigen, wie's geht!“ angeboten.

Die Messe findet von 10.00 bis 16.00 Uhr statt. Eröffnet wird die MBM 2013 von Staatssekretär Prof. Dr. Alexander Lorz (Hessisches Kultusministerium) und von Vizepräsidentin Prof. Dr. Tanja Brühl der Goethe-Universität. Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Dr. Petra Grell (TU Darmstadt; Schwerpunkt Medienpädagogik) zum Thema "Digitale Medien in der Schule - hoh(l)e Erwartungen?".

Ansprechpartner ist der Leiter des Sachgebiets Medienbildung (Landesschulamt und Lehrkräfteakademie): Norbert Jänsch, Tel. (069) 389 89 220, norbert.jensch@lsa.hessen.de