Goethe-Universität vertieft Aktivitäten mit Partneruniversitäten

Erfolgreich beim Einwerben von Drittmitteln für Strategische Partnerschaften mit Universitäten in drei Kontinenten

Veröffentlicht am: Mittwoch, 06. März 2013, 15:43 Uhr (055)

FRANKFURT.  Der Antrag auf finanzielle Förderung der Strategischen Hochschulpartner-schaften ist bewilligt: Der DAAD hat die Goethe-Universität vor allem aufgrund der innovativen Ansätze ihres Konzepts ausgewählt. Gerade die Verbindung zwischen den Universitäts- und Städtepartnerschaften haben die Gutachter überzeugen können, denn die Aktivitäten sollen nicht nur im Elfenbeinturm stattfinden, sondern im Sinne des Konzepts der Bürgeruniversität Impulse für das Leben der Städte geben, in denen die Hochschulen angesiedelt sind. Weitere Kriterien für die Auswahl der Partnerhochschulen waren ihre Forschungsstärke, Gemeinsamkeiten des Fächerspektrums und die bisherige exzellente Zusammenarbeit.

Belohnt wird das Konzept mit über 900.000 € bis Ende 2016. Der Erfolg ist angesichts der zahlreich und gut vertretenen Konkurrenz umso erfreulicher: Für die Vorauswahl waren 117 deutsche Hochschulen im Rennen, von denen für die Endrunde 40 verblieben. Ausgewählt wurden schließlich 21 Anträge.

Die Goethe Universität plant mit ihren Partneruniversitäten (University of Toronto, Karls-Universität Prag, University of Birmingham, University of Pennsylvania und Tel Aviv University) sehr unterschiedliche Aktivitäten: Sie reichen von klassischen Formaten wie Studierenden- und Dozentenaustausch über neue Ansätze wie gemeinsame Promotionen und Industriepraktika bis hin zu gemeinsamen transdisziplinären Konferenzen und Forschungsprojekten. Als sinnvolle Ergänzung dienen gemeinsame Vorhaben zum Universitätsmanagement und Benchmarking. Und zum Jubiläumsjahr der Goethe Universität haben die Präsidenten der Partneruniversitäten ihre Teilnahme an Diskussionsveranstaltungen zur Zukunft von Universität und Stadt zugesagt. Außerdem wird 2014 auch die neue fächerübergreifende Sommeruniversität starten.

Weitere Informationen:  Dr. Mathias Diederich, International Recruitment Manager, Strategische Hochschulpartnerschaften, International Office,  Goethe-Universität Frankfurt, Tel. (069) 798- 25090, m.diederich@em.uni-frankfurt.de