Tagung „Irrwege der Unterrichtsform“

Gesellschaft für Bildung und Wissen widmet sich in ihrer Jahrestagung an der Goethe-Universität den Fehlentwicklungen im Schulsystem.

Veröffentlicht am: Montag, 19. März 2012, 10:53 Uhr (066)

FRANKFURT. Was wird im Kontext von Reformen zum Nachteil von Bildung und Wissen den Schulen von oben herab verordnet? Dies steht im Fokus der Jahrestagung der Gesellschaft für Bildung und Wissen. Referenten aus der Schulpraxis und dem universitären Bereich diskutieren Analysen und neueste Forschungsergebnisse zu den Fehlentwicklungen im Bildungssystem, die besonders bedeutungsvoll erscheinen und die Lage exemplarisch beleuchten sollen.

Bereits auf ihrer Gründungstagung 2010 in Köln hatte sich die Gesellschaft für Bildung und Wissen kritisch mit neueren Entwicklungen im Schulsystem beschäftigt. So wurde damals vor allem die Kompetenzorientierung auf den Prüfstand gestellt. Die Nachfolgetagung in Frankfurt hat das    

Thema:  „Irrwege der Unterrichtsreform“
am:         Samstag, dem 24. März 2012, 9.30 Uhr
Ort:         Goethe-Universität Frankfurt, Campus Bockenheim, Hörsaal V, Graefstr. 50.

Die Tagung steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist wünschenswert, aber nicht obligatorisch. Auch für kurzfristig Entschlossene steht die Tagung ohne Anmeldung offen! Für Mitglieder der GBW ist die Teilnahme kostenlos.

Informationen:
Prof. Dr. Hans Peter Klein, Lehrstuhl für Didaktik der Biowissenschaften, Goethe-Universität Frankfurt, Tel.: (069)79842270, h.p.klein@bio.uni-frankfurt.de, www.bildung-wissen.eu