​​​​​​Pressemitteilungen ​​​ – März 2016

Personalia/Preise

Mär 1 2016
14:07

Nachwuchsforscherin Dr. Kathrin Goebel ausgewählt

Ehrenvolle Einladung zur Tagung der Nobelpreisträger

Eine Nachwuchsforscherin der Goethe-Universität, die Physikerin Dr. Kathrin Göbel, ist ausgewählt worden, an dem jährlichen Treffen der Nobelpreisträger in Lindau teilzunehmen. Dort treffen sich seit 1951 Nobelpreisträger mit der nachwachsenden Forschergeneration zum fachlichen Austausch. Die Teilnehmer müssen sich in einem mehrstufigen Auswahlprozess bewähren, der gewährleisten soll, dass die weltweit besten jungen Forscherinnen und Forscher eingeladen werden.

Das diesjährige Treffen findet vom 26. Juni bis 1. Juli statt und widmet sich dem Gebiet der Physik. 32 Nobelpreisträger haben bereits zugesagt. „Das ist eine einmalige Chance“, so Kathrin Göbel, „ich bin gespannt darauf, die Gedanken, Motivation und Geschichten dieser außergewöhnlich erfolgreichen Forscherpersönlichkeiten kennenzulernen, und freue mich auf einen  intensiven Austausch mit jungen Forschern aus aller Welt.“

Nach der Tagung bleiben die jungen Teilnehmer über ein Netzwerk miteinander in Kontakt und werden so zu Botschaftern des wissenschaftlichen Dialogs, den die Treffen in Lindau fördern wollen.

Informationen: Dr. Kathrin Göbel, Institut für Angewandte Physik, Campus Riedberg, Tel,: (069) 798 , 47438, Goebel@physik.uni-frankfurt.de.

Veranstaltungen

Mär 1 2016
14:03

Vortrag des Vorstandsvorsitzenden der Bundesagentur für Arbeit an der Goethe-Uni

Medieneinladung / Frank-Jürgen Weise: Wie Umgehen mit Flucht und Integration?

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

seit Monaten dominiert das Thema Flucht die öffentliche Agenda. Deutschland steht derzeit vor der Herausforderung, einer historisch großen Zahl von Geflüchteten eine neue Lebensperspektive zu geben. Nicht überall gelingt dies reibungslos. Dem Chef der Bundesagentur für Arbeit und Leiter des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge, Frank-Jürgen Weise, kommt bei der Bewältigung und Gestaltung dieser außergewöhnlichen gesellschaftlichen und politischen Herausforderung eine Schlüsselrolle zu.

Auf Einladung des Präsidiums der Goethe-Universität gibt Frank-Jürgen Weise jetzt in einem Vortrag Einblicke in den gegenwärtigen Stand und die Perspektiven des Flüchtlingsmanagements:

„Flüchtlingsmanagement, Integration und Arbeitsmarkt – ein Beitrag zur sachlichen Debatte“8. März 2016, Beginn: 18.30 Uhr Ort: Hörsaalgebäude (Saal HZ 2), Campus Westend, Theodor-W. Adorno-Platz, 60323 Frankfurt
 
Als Medienvertreter laden wir Sie herzlich ein, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Bitte beachten Sie folgende Einschränkung: Herr Weise steht im Anschluss an seinen Vortrag nicht für Interviews zur Verfügung. Aufgrund der zu erwartenden Nachfrage bitten wir um Akkreditierung bis Montag, 7. März 2016, 12 Uhr unter ott@pvw.uni-frankfurt.de.

Insgesamt stehen für Medienvertreter 20 Plätze zur Verfügung. Die Plätze werden nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Olaf Kaltenborn
Pressesprecher