​​​​​​Pressemitteilungen ​​​

 

Apr 12 2019
16:47

Landesticket weiter Bestandteil des Tarifpakets

Tarifeinigung an der Goethe-Universität 

FRANKFURT. Die Goethe-Universität und die Gewerkschaften ver.di und GEW haben am 10. April 2019 eine Tarifeinigung für die Beschäftigten der Goethe-Universität mit einer Laufzeit von insgesamt 33 Monaten erzielt. Die Tarifbeschäftigten der Goethe-Universität erhalten rückwirkend zum 1. März 2019 eine Einkommenserhöhung von 3,2 Prozent und ab Februar 2020 eine um weitere 3,2 Prozent. Ab Januar 2021 erfolgt eine Erhöhung um 1,4 Prozent. Für die Auszubildenden wurde, neben einer Einkommenserhöhung, auch der Urlaubsanspruch aufgestockt und eine Kinderzulage eingeführt.

Der Tarifabschluss orientiert sich an dem des Landes Hessen. Das Landesticket ist über das Jahr 2019 hinaus bis zum 31. Dezember 2021 für die Beschäftigten der Goethe-Universität gültig. 

„Im Interesse unserer Mitarbeitenden sind wir sehr froh, dass wir diese Einigung in diesem Jahr vergleichsweise früh erzielen konnten. Erfreulich ist, dass das bereits sehr erfolgreich eingeführte Landesticket auch weiterhin Bestandteil des Gesamtpakets ist“, sagte Universitätskanzler Dr. Albrecht Fester.