​​​​​Pressemitteilungen ​

 

Jan 21 2012

Studierende der Goethe-Universität simulieren Vereinte Nationen

Aus Uni wird UNO

FRANKFURT. Am Campus Westend steht vom 26.-29. Januar 2012 alles im Zeichen der Politik: über 200 politisch interessierte Studierende treffen sich anlässlich der UN-Simulation Main Model United Nations (MainMUN), um in der UN-Generalversammlung, dem Sicherheitsrat und dem Entwicklungsprogramm der UN (UNDP) ihre gewählten Länder zu vertreten.

In der Generalversammlung sind hitzige Debatten bereits vorprogrammiert, denn die Themen auf der Agenda sind hochaktuell und international umstritten: der „Arabische Frühling“ und die „Schutzverantwortung“ (Responsibility to Protect), „ein Konzept der internationalen Politik und des Völkerrechts zum Schutze des Menschen vor schweren Menschenrechtsverletzungen und Brüchen des humanitären Völkerrechts“ (Quelle: Wikipedia). Da die Delegierten die Positionen ihrer jeweiligen Länder vertreten, werden die Vorsitzenden streng über die Einhaltung der Verfahrensordnung der Vereinten Nationen wachen müssen.

Auch der Sicherheitsrat hat ein kontroverses und aktuelles Thema auf der Agenda: „Klimawandel und internationale Sicherheit“, während sich das UNDP mit „Binnenflüchtlingen“ beschäftigt. In allen drei Komitees werden die Delegierten diskutieren und Kompromisse aushandeln, auf deren Basis sie Resolutionen schreiben, die dem Komitee zur Abstimmung vorgelegt werden.

Zusätzlich zu den Debatten in den Komitees wird es am Freitag sechs Expertenvorträge zu den Themen auf der Agenda geben, wodurch den Delegierten ein über ihre eigenen Vorbereitungen hinausgehender Einblick in die Problematiken geboten wird.

Für die Delegierten geht es bei MainMUN natürlich nicht nur um politische Debatten, sondern auch um interkulturellen Austausch und neue Freundschaften.

Organisiert wird MainMUN von Studierenden der Goethe-Universität, die von Prof. Dr. Tanja Brühl unterstützt werden. Die Leitung des Organisationsteams haben unsere Generalsekretäre Diana Schmidt und Milan Dandukovic übernommen. Die Schirmherrschaft übernimmt wie bereits schon in den vergangenen Jahren die Hessische Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung. Finanziell und ideell unterstützt wird die Veranstaltung von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. und der Goethe-Universität.

Pressekontakt und weitere Informationen:
Faculty Advisor: Verena Zenker (M.A.), vzenker@hotmail.de, Tel. 0151/19474210, Secretaries-General: Diana Schmidt, sg@mainmun.de, Tel. 0170/3806155, Milan Dandukovic, sg@mainmun.de, Tel. 0151/22941408