Swingend Niederländisch lernen – mit „Lennaert Maes & De Bonski’s“

Das Lektorat Niederländisch organisiert auch einen Theaterabend für Kinder und Erwachsene: „Ein Teich voll mit Tinte“ von Annie M.G. Schmidt

Veröffentlicht am: Freitag, 02. Juni 2017, 17:04 Uhr (120)

FRANKFURT. Zwei Veranstaltungen hat das Lektorat Niederländisch der Goethe-Universität im Monat Juni organisiert. Zunächst tritt die Musikgruppe „Lennaert Maes & De Bonski’s“ auf

am Donnerstag (8. Juni) um 19 Uhr
im IG-Farben-Bau (Nebengebäude Raum 1.741a), Campus Westend

Die Gruppe hat seit vielen Jahren niederländische Lieder für Nicht-Muttersprachler im Repertoire, damit diese singend und swingend die Sprache lernen. Die Profis auf der Bühne sind auch erfolgreich im Kabarettmetier, haben sowohl ein literarisch-musikalisches Programm als ein Kinderprogramm im Angebot und sind gern gesehene Gäste auf Musikfestivals.

Dass gemeinsames Singen beglückt und verbindet, lässt sich zurzeit in Amsterdam und Brüssel beobachten, wo sich viele regelmäßig in großen Sälen treffen, um zusammen niederländische Lieder zu singen. Seit diesem Jahr gibt es sogar einen dreijährigen Studiengang „Schule des niederländischen Liedes“ in Arnheim. Damit das Frankfurter Publikum nicht in die Niederlande oder nach Flandern reisen muss, kommen Lennaert Maes & De Bonski’s, die mit ihrem Programm bereits Studierende in Djakarta, Barcelona, Lille, etc. begeistern konnten, an die Goethe-Universität. Es sind alle eingeladen, die schon ein wenig Niederländisch können und alle, die es gern lernen möchten. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Das Stück „Ein Teich voll mit Tinte“ von Annie M.G. Schmidt bringt das Theaterhaus Frankfurt (Susanne Schyns, Michael Meyer) zusammen mit dem niederländischen Regisseur Rob Vriens und dem Übersetzer und Regisseur Christian Golusda auf die Bühne

am 22. Juni (Donnerstag) um 18 Uhr
im IG-Farben-Bau (Nebengebäude Raum 1.741a), Campus Westend.

Die Uraufführung fand bereits Anfang Dezember im Theaterhaus Frankfurt statt und ist ein Spaß für Jung und Alt. Damit auch Kinder in das fantastische Universum der Grande Dame der niederländischen Kinder- und Jugendliteratur eintauchen können, dauert das Stück nur eine Stunde. Die Gedichte, Erzählungen und Reimgeschichten von Annie M.G. Schmidt (1911-1995) gehören zum kulturellen Erbe der Niederlande. Die schönsten und bekanntesten dieser Reimgeschichten wurden 2011 in einer wunderbar illustrierten Anthologie „Een vijver vol inkt“ herausgebracht, die 2016 anlässlich der Buchmesse vom Frankfurter Christian Golusda kunstvoll ins Deutsche übertragen und beim Frankfurter Moritz-Verlag herausgebracht wurde.

Informationen: Laurette Artois, Lektorat Niederländisch, Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik, Campus Westend, Tel. (069) 798 32851, Mail: artois@lingua.uni-frankfurt.de, www.uni-frankfurt.de/41138070/niederlaendisch