Die Frankfurter Bürger-Universität startet ins Sommersemester

Zum Auftakt der Vortragsreihe „Wie wir wurden, wer wir sind“ wird die Biografie Helene Weigels vorgestellt

Veröffentlicht am: Dienstag, 18. April 2017, 16:48 Uhr (076)

FRANKFURT. Die Frankfurter Bürger-Universität startet ab dem 24. April mit einer Neuauflage der Reihe „Wie wir wurden, wer wir sind“ ins Sommersemester 2017. Bis Anfang Juli werden wieder sechs prominente Persönlichkeiten der deutschen Geschichte und Gegenwart und ihre Lebensgeschichten vorgestellt. Es handelt sich um Biographien, die eng mit der deutschen Sozial- und Kulturgeschichte verbunden sind, diese stark geprägt haben oder weiterhin prägen.

Der erste Vortrag im Sommersemester behandelt den Lebenslauf der deutsch-österreichischen Schauspielerin Helene Weigel:

„Helene Weigel – Mutter Courage“ am Montag, 24. April 2017, um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei Frankfurt, Hasengasse 4, 60311 Frankfurt am Main.

Mit ihrem schauspielerischen Talent hat Weigel die Bühnen des Landes unweigerlich mitgeprägt. Ihr Wirken am Theater „Berliner Ensemble“ und ihre Beziehung zu Bertolt Brecht haben sie bekannt gemacht. Dennoch war ihr Leben an der Seite des Theatermachers und Dichters stets ein Leben in seinem Schatten. Die Kooperation am „Berliner Ensemble“, der Lebenszuschnitt des Ehepaars während der Zeit der Emigration, auferlegten Helene Weigel eine Selbstzurücknahme. Unbestritten sind dabei ihre Beiträge zur Innovation des Theaterspiels und zu einem neuen Verständnis des Schauspielberufs. Der Vortrag von Tilman Allert, Professor für Soziologie an der Goethe-Universität und Kurator der Vortragsreihe, geht den familiengeschichtlichen und berufsbiografischen Weichenstellungen einer der großen Frauen des deutschen Theaters nach.

Folgende Biografien erwarten Sie außerdem im Sommersemester:

08. Mai 2017
Prof. Matthias Bormuth
Eduard Beaucamp
Unzeitgemäße Kunstkritik 

22. Mai 2017
Dr. Lorenz Jäger
Walter Benjamin
Genie und Grenzgänger 

19. Juni 2017
Prof. Birgit Recki
Helmuth Plessner
Vom Lachen und Weinen

26. Juni 2017
Dr. Edo Reents
Manfred Krug
Liebling Kreuzberg

03. Juli 2017
Prof. Tilman Allert
Beate Uhse
Freiheit für die Liebe

Beginn jeweils um 19.30 Uhr, Eintritt frei. 

Alle Veranstaltungen finden im Foyer der Zentralbibliothek der Stadtbücherei (Hasengasse 4, 60311 Frankfurt am Main) statt.

Die Frankfurter Bürger-Universität ist ein Veranstaltungsformat, in dem Bürgerinnen und Bürger im Sommersemester „deutschen Biografien“ begegnen können und das im Wintersemester wechselnde Themen mit städtischem, gesellschaftsrelevantem Bezug aufgreift. Oft verlässt die Goethe-Uni mit ihren Hauptreihen den Campus und zieht an wechselnde Orte in der Stadt, um dort mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Die Bürger-Universität wird jedes Semester von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm begleitet. Dieses beinhaltet neben der eigens konzipierten Vortragsreihe eine vielfältige Auswahl an öffentlichen Veranstaltungen der Goethe-Universität, ihrer Fachbereiche, (An)-Institute und Initiativen. Die Broschüre mit über 100 Veranstaltungen steht unter www.buerger.uni-frankfurt.de zur Verfügung.

Besuchen Sie auch unseren Online-Veranstaltungskalender unter: www.uni-frankfurt.de/kalender