Neue Ausschreibung des Mercator Science-Policy Fellowship-Programm startet

Programm bringt Führungskräfte mit Wissenschaftlern der Rhein-Main-Universitäten zusammen

Veröffentlicht am: Dienstag, 28. März 2017, 09:57 Uhr (062)

FRANKFURT. Die Stiftung Mercator und die strategische Allianz der Rhein-Main-Universitäten (RMU) der Goethe-Universität Frankfurt am Main, der Technischen Universität Darmstadt und der Johannes Gutenberg-Universität Mainz bringen mit dem „Mercator Science-Policy Fellowship-Programm“ Führungskräfte aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Medien mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Rhein-Main-Universitäten zusammen. Die Ausschreibung für das akademische Jahr 2017/18 hat nun begonnen, Bewerbungen sind bis zum 19. Juni 2017 möglich.

Das Fellowship bietet seit 2016 Führungskräften die Möglichkeit, inhaltliche Fragen, die sich ihnen in ihrer Arbeit stellen, individuell mit herausragenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unterschiedlicher Disziplinen zu reflektieren. Das Fellowship kann in den Arbeitsalltag integriert werden, erfordert jedoch an insgesamt fünf Tagen eine Präsenz an den RMU. Das Programm richtet sich an Führungskräfte der oberen operativen Führungsebene (wie Referats-oder Abteilungsleitungen) aus Politik, Verwaltung, Verbänden, NGOs oder Medien. Jährlich werden bis zu 20 Fellowships vergeben. Die Teilnahme am Programm ist kostenfrei. Erwartet wird die Freistellung und Übernahme der Reisekosten durch den Arbeitgeber. Ein hochkarätig besetzter Lenkungsausschuss entscheidet über die Aufnahme in das Fellowship-Programm.

Zum Hintergrund: Die Komplexität der Herausforderungen, mit denen sich Führungskräfte aus Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Medien heute auseinandersetzen müssen, ist enorm. Dies stellt hohe Anforderungen an ihre Fähigkeit, tragfähige Lösungen unter Einbeziehung unterschiedlicher Disziplinen und Akteure zu entwickeln. Das Mercator Science-Policy Fellowship-Programm ist ein neues, in Deutschland einzigartiges, bedarfsorientiertes Angebot für Führungskräfte. Es bietet Führungskräften unabhängigen wissenschaftlichen Sachverstand und soll sie dabei unterstützen, neue Perspektiven auf die für sie jeweils relevanten Themenkomplexe zu erhalten, um sie so für ihre anspruchsvolle Tätigkeit weiter zu qualifizieren. Das Programm bietet den Teilnehmenden ein individuell zusammengestelltes Gesprächsprogramm mit Spitzenwissenschaftlerinnen und Spitzenwissenschaftlern der drei Rhein-Main-Universitäten sowie der außeruniversitären Forschungseinrichtungen der Region und zahlreiche Möglichkeiten zum informellen persönlichen Austausch.

Informationen unter www.uni-frankfurt.de/science-policy; zur Bewerbung unter www.uni-frankfurt.de/65041402/ausschreibung

Kontakt: Tome Sandevski, Programmdirektor Mercator Science-Policy Fellowship-Programm, Abteilung „Forschung & Nachwuchs“, Goethe-Universität Frankfurt; Tel. (0)69 798-12132; sandevski@pvw.uni-frankfurt.de