Sex, Skandal und Politik

Chaincourt Theatre Company zeigt Tom Stoppards Stück „Dirty Linen & New-Found-Land“.

Veröffentlicht am: Dienstag, 07. Juni 2016, 15:38 Uhr (141)

FRANKFURT. Auch in diesem Semester präsentiert sich die Theatergruppe des Instituts für England- & Amerikastudien (IEAS) der Goethe-Universität wieder mit einem neuen Stück: In der modernen Adaption der 1976 von Tom Stoppard geschriebenen Komödie „Dirty Linen & New-Found-Land“ stellt die Chaincourt Theatre Company die nüchterne Frage, ob Sex, Skandal und Politik immer noch Hand in Hand gehen oder ob sich irgendetwas geändert hat.

Die Handlung: In einem Sitzungsraum des kanadischen „House of Commons“ trifft sich ein parlamentarischer Sonderausschuss, um einen Skandal  aus der Welt zu schaffen. Eine mysteriöse junge Dame, so johlt es die bluthungrige Presse von jedem Titelblatt, habe intime Beziehungen zu 119 Mitgliedern des „Commons“ gehabt. Um dem Ganzen recht schnell und vor allem offensichtlich ein Ende zu setzen, will der Sonderausschuss mit Hilfe der neuen Sekretärin Madeleine Aulit ein Protokoll verfassen. Noch ahnt jedoch keiner, welche unmoralischen Wahrheiten das Treffen aufdecken wird. Stoppard, einer der renommiertesten englischen Dramatiker des 20. und 21. Jahrhunderts, setzt seinen berühmten Witz und sein Gespür für Dialog und Ironie in dieser Farce ein weiteres Mal unter Beweis. Die Adaption des Stücks ins Kanada der heutigen Zeit verspricht eine unbefangene Begegnung mit Stoppards politischen Themen. 

Das Chaincourt Theater ist eine Kollaboration von Dozenten, Alumni und Studenten des Instituts für England- und Amerikastudien, die seit den 1950er Jahren die Frankfurter Öffentlichkeit durch die Darbietung verschiedendster englischsprachiger Stücke begeistert.

Die Chaincourt Theatre Company präsentiert: “Dirty Linen & New-Found-Land” von Tom Stoppard, in einer Adaption von James Fisk.

Vorstellungen: Premiere ist am 1. Juli 2016; weitere Aufführungen am 2., 7., 8. und 9.  Juli; Vorstellungsbeginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Ort: Goethe-Universität, Westend Campus, IG-Farben-Nebengebäude,  Raum 1.741.

Karten: 10 €/5 € (ermäßigt) erhältlich an der Abendkasse eine Stunde vor Vorstellungsbeginn  oder in „Zimmer 17“ (Raum 3.257, IG-Farben-Haus, Tel. 793 32550);  Montag & Dienstag 11-16; Mittwoch 12-16; Donnerstag 10-15.

Weitere Informationen: James Fisk, Künstlerische Leitung. fisk@em.uni-frankfurt.de; www.chaincourt.org