Inklusion als Herausforderung

Bürgerveranstaltung der Goethe-Universität in Bad Homburg

Veröffentlicht am: Montag, 23. November 2015, 17:17 Uhr (309)

FRANKFURT. Spätestens seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention durch die Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2009 steht das deutsche Schulsystem vor der großen Aufgabe, auch Kindern und Jugendlichen mit Behinderung den Zugang zu allgemeinen Schulen zu ermöglichen. Welche Konsequenzen das große Projekt „Inklusion“ für das bestehende Schulsystem bedeutet, darum geht es bei einer Bürgerveranstaltung der Goethe-Universität Frankfurt, die am Donnerstag, 26. November, um 19 Uhr mit geladenen Gästen und Medienvertretern in Bad Homburg stattfindet. Am folgenden Tag findet ein wissenschaftliches Symposium zum selben Thema statt.

„Inklusion als Herausforderung für die Schule“ lautet das Thema des Vortrags von Prof. Eckhard Klime, Direktor des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF). Die Moderation der Diskussion übernimmt Prof. Marcus Hasselhorn, ebenfalls Direktor am DIPF. Des Weiteren wird Prof. Lutz Bachmann, der Direktor des Forschungskollegs, den hessischen Kultusminister Prof. Alexander Lorz begrüßen können sowie Prof. Manfred Schubert-Zsilavecz, Vizepräsident der Goethe-Universität, und den Unternehmer Stefan Quandt.

„Inklusion“ als Herausforderung für die Schule – Bürgerveranstaltung der Goethe-Universität Frankfurt, Donnerstag, 26. November, 19 Uhr, Forschungskolleg Humanwissenschaften der Goethe-Universität in Bad Homburg, Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg v.d.H.