Medieneinladung / Preiswürdige Innovationen aus der Goethe-Uni

Startups des Goethe-Unibator erhalten beim 4. INNOVATIONSFORUM Goethe-Innovations-Preis / hochkarätiges Podium diskutiert Trends in Forschung und Entwicklung

Veröffentlicht am: Mittwoch, 02. September 2015, 12:00 Uhr (229)

FRANKFURT. Preiswürdige Gründerideen aus der Goethe-Universität in Verbindung mit einem von Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart moderiertem Podium deutscher Wirtschaftsgrößen verspricht das 4. INNOVATIONSFORUM auf dem Campus Westend der Goethe-Universität am Dienstag, den 8. September, das von Universitätspräsidentin Prof. Birgitta Wolff eröffnet wird und zu dem mehr als 500 Gäste erwartet werden.

Dabei präsentieren vor den Augen von Dr. Rüdiger Grube (Vorstandsvorsitzender Deutsche Bahn AG), Dr. Jens Baas (Vorstandsvorsitzender Techniker Krankenkasse), Dr. Christoph Franz (Präsident des Verwaltungsrats Roche Holding AG) und Gisbert Rühl (CEO Klöckner & Co SE) drei junge Startups als Finalisten des Goethe-Innovations-Preises ihre Unternehmensideen. Wer überzeugt die Jury und erhält den 1. (10.000 Euro), 2. (5.000 Euro) oder 3. Preis (2.000 Euro) des insgesamt 17.000 Euro umfassenden Preisgeldes?

Anschließend diskutiert Gabor Steingart mit seinen Gästen über die Kraft von Innovationen und Trends in Forschung und Entwicklung. Keynote-Speaker sind Martina Koederitz (General Manager IBM DACH) und Uwe Weiss (CEO Blue Yonder GmbH).

Innovationsforum 2015, Dienstag, 8. September 2015, Beginn 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr), Goethe-Universität Frankfurt, Campus Westend (Casinogebäude), Nina-Rubinstein-Weg 1, 60323 Frankfurt a.M.

Das Innovationsforum ist eine Initiative der Freunde und Förderer der Goethe-Universität und wird in Kooperation mit der Universität und dem Handelsblatt realisiert. Wie im letzten Jahr sammeln die "Freunde" im Rahmen der Veranstaltung Spenden für den Goethe-Unibator, um Studierende und wissenschaftliche Mitarbeiter der Goethe-Universität bei der Unternehmensgründung zu unterstützen.

Der Goethe-Innovations-Preis geht 2015 zum dritten Mal an ausgewählte studentische Gründerprojekte aus dem Goethe-Unibator. Juroren aus Universität, Wirtschaft und Politik bewerteten die Geschäftsideen der Bewerber nach Kriterien wie Originalität, Marktpotential, betriebswirtschaftlichem und technischem Know-how sowie Risiken.

Medienvertreter sind herzlich eingeladen, am Innovationsforum teilzunehmen. Anmeldung bitte telefonisch unter 069/798-12472 oder per E-Mail frerichs@pvw.uni-frankfurt.de. Die Eintrittskarte liegt dann am Veranstaltungsort für Sie bereit. 

Die Finalisten des Goethe-Innovations-Preises:

MINDS-Medical schafft im Bereich Gesundheits-IT eine Optimierung und Automatisierung von Patientenabrechnungen zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen – auch damit Ärzten wieder mehr Zeit für die Patienten bleibt. Ihr Ziel: den administrativen Aufwand, der beim Schreiben der Rechnung entsteht, zu senken und durch die Zusammenführung verstreuten Daten in den Kliniksystemen Ärzte und Controller zu entlasten. Gründer: Matthias Bay und Lukas Naab, im Unibator seit 26. April 2015

Dr. Severin produziert ein Ganzkörper-Aftershave für Männer und Frauen, das innerhalb weniger Monate zum Marktführer geworden ist. Gründer Peter Hart konnte Ende August 2015 in der VOX-Serie "Die Höhle der Löwen" zwei Investoren von seiner Unternehmensidee überzeugen. Im Unibator ist das Unternehmen seit August 2014 mit dabei.

SECDASH bietet eine Internet-basierte Software, die eine beliebige Anzahl von Websites überwacht und dabei alle großen CMS unterstützt. Sobald eine Sicherheitslücke entdeckt wird, die Website ausfällt oder ein anderes Problem besteht, wird der Website-Betreiber automatisch und mit detaillierten Informationen zum Problem benachrichtigt. Anders als bisherige Lösungen auf dem Markt nutzt SECDASH einen Sicherheitsansatz, der schneller als jede andere Software Alarm schlagen kann. Gründer: Patrick Helmig und Khanh Tuong, im Unibator seit Februar 2015.