Unboxing Goethe: Handschriften werden „entpackt“

Sonderausstellung im Frankfurter Goethe-Haus startet am 27. August mit Preview

Veröffentlicht am: Donnerstag, 20. August 2015, 15:00 Uhr (221)

FRANKFURT. Spielte Goethe Karten? Wie rettete er die Jenaer Universität? Was interessierte ihn als Sammler? Warum verschenkte er ein kostbares Etui, was tat er, wenn ihm die Worte fehlten? Diese Fragen beantwortet die Sonderausstellung „Unboxing Goethe“ im Frankfurter Goethe-Haus, die von Studierenden kuratiert wird. Am 27. August findet die Preview statt, zu der alle Interessierten herzlich eingeladen sind.

„Unboxing“ bezeichnet neuerdings das gefilmte Auspacken von Konsumgütern. Im Falle des Ausstellungstitels ist damit aber nicht das Auspacken von elektronischen Geräten oder Kosmetikartikeln gemeint. Vielmehr hat sich eine Gruppe von Studierenden der Goethe-Universität intensiv mit Goethes Handschriften beschäftigt. Die meisten der historischen Dokumente werden erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Unter der Anleitung von Prof. Anne Bohnenkamp-Renken und Mitarbeitern der Handschriftenabteilung haben die Studierenden gelernt, die Handschriften zu entziffern; sie haben sich zu diesem Zweck auch in die Geschichten vertieft, die zur Entstehung der Handschriften geführt haben. Auch das Konzept der Ausstellung, das „Unboxing“ von geschichtlichen Gegenständen, wurde von den Studierenden entwickelt: Wie im Archivkeller des Goethe-Hauses sind die Handschriften zunächst nicht zu sehen, der Besucher muss sie erst aus ihrer Verpackung holen, ehe er sie betrachten kann.

Ein umfangreicher Katalog dokumentiert die Entdeckungen der studentischen Kuratoren.

Unboxing Goethe. Schätze aus dem Archiv ans Licht gebracht.
Sonderausstellung im Frankfurter Goethe-Haus. 29. August bis 18. Oktober 2015. Preview: 27. August, 20 Uhr. Pressetermin: 27. August, 11 Uhr.
Donnerstags (16.30 Uhr) und sonntags (15 Uhr) werden jeweils Kurzführungen angeboten.

Weitere Informationen:
Freies Deutsches Hochstift/Goethe-Museum, Großer Hirschgraben 23-25, 60311 Frankfurt am Main. www.goethehaus-frankfurt.de/unboxinggoethe; www.facebook.com/goethehausfrankfurt
Dr. Konrad Heumann, Tel. 069-13880-244; kheumann@goethehaus-frankfurt.de
Bettina Zimmermann, Tel. 069-13880-256; bzimmermann@goethehaus-frankfurt.de