Keine Langeweile in den Sommerferien

Backform, Fugenmasse und Zahnpasta: Science Camp zu Siliconen und Kieselsäure

Veröffentlicht am: Mittwoch, 23. Juli 2014, 10:42 Uhr (231)

FRANKFURT. Was haben eine Backform, die Fugenmasse aus dem Bad und Zahnpasta gemeinsam? Sie enthalten alle Silizium. In der Backform und in der Fugenmasse verstecken sich Silicone. In den diesjährigen Science Camps erfahren Schüler der 11. und 12. Klasse (16 bis 18 Jahre), was die Kunststoffe mit Silizium so besonders macht. Durch eigenes Experimentieren können sie herausfinden, in welchen Produkten sich Silicone verstecken und welche Eigenschaften sie ihnen verleihen. Unter anderem werden die Schüler selbst eine Backform herstellen.

Zahnpasta läuft bei geöffnetem Deckel nicht einfach aus der Tube, weil sie Kieselsäure enthält. In Versuchen können die Schülerinnen und Schüler selbst entdecken, was die Kieselsäure in der Zahnpasta sonst noch bewirkt. Sie erfahren mehr über die Funktion von Kieselsäure und Siliconen in Kosmetika wie Lippenstift, Nagellack und Zahnpasta. Anschließend wird das Gelernte in interessanten Experimenten selbst nachgeprüft.

Wann? 19.08. bis 21.08.2014, jeweils von 10.00 - 15.00 Uhr
Wo? Uni-Campus Riedberg (nähere Informationen nach der Anmeldung)

Anmeldungen bis 29.07. unter dekanatfb14@uni-frankfurt.de

Der Kostenbeitrag für Chemikalien beläuft sich auf 10 Euro.

Informationen: Monika Binkowski, Dekanat Fachbereich Biochemie, Chemie und Pharmazie, Tel.: (069) 798 29545, dekanatfb14@uni-frankfurt.de.