Kapitalmarktanlage so einfach wie Tagesgeld

Der in Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität entwickelte Online-Service vaamo ermöglicht die einfache Geldanlage für jedermann.

Veröffentlicht am: Montag, 23. Juni 2014, 11:11 Uhr (187)

FRANKFURT. Das Frankfurter FinTech-Startup vaamo (www.vaamo.de) startet am 23. Juni die einfache Geldanlage für jedermann. Der neuartige Online-Service ermöglicht es Sparern, ihre finanziellen Ziele zu definieren und durch konsequentes Sparen zu erreichen. Das zugrundeliegende Anlagekonzept beruht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und wurde in Zusammenarbeit mit der Goethe-Universität entwickelt. Die Fondsplattform FFB ist Partner für Depotführung und Transaktionsabwicklung. Investiert wird in Indexfonds des Anbieters Dimensional Fund Advisors.

Das Startup vaamo wurde im April 2013 von Thomas Bloch, Yassin Hankir und Oliver Vins im Gründerzentrum Goethe-Unibator gegründet. „Wir haben das gemeinsame Ziel, Geldanlage und Vermögensaufbau endlich intuitiv und leicht verständlich zu machen. Zudem lösen wir für unsere Kunden das Problem der Nullzinsen. Mit vaamo wollen wir in Deutschland bis Ende 2018 insgesamt 100.000 Kunden mit einem Gesamtanlagevermögen von 1,5 Milliarden Euro gewinnen“, so die drei Gründer.

Dazu stellt vaamo die persönlichen finanziellen Ziele seiner Kunden wie z.B. ein Eigenheim, die Ausbildung der Kinder, die Altersvorsorge oder den Vermögensaufbau in den Vordergrund. Der Online-Service informiert seine Kunden ständig über den aktuellen Status ihrer Ziele und schlägt ihnen automatisch Lösungsmöglichkeiten vor, falls Anpassungsbedarf besteht. So kann jeder mit nur drei Mausklicks ein neues Sparziel anlegen, Geld ein- oder auszahlen und Sparplanraten flexibel anpassen oder pausieren. Die Kunden investieren ihr Geld in ein weltweit gestreutes Portfolio aus Aktien und Anleihen, das auf anerkannten wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht und das vaamo zusammen mit Prof. Dr. Andreas Hackethal von der Goethe-Universität entwickelt hat.

Unterstützt wurde vaamo vom Goethe-Unibator: Mit dem Gründerzentrum fördert die Goethe-Universität Studierende, Mitarbeiter und Alumni bei der Gründung eigener Unternehmen und unterstützt die Startups in der frühen Phase bei der Entwicklung marktreifer Produkte und Dienstleistungen sowie beim Unternehmenswachstum. So bildet der Goethe-Unibator eine tragfähige Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft und hilft eine gelebte Gründungskultur an der Universität Frankfurt zu etablieren und zu stärken. (www.goetheunibator.de)

Kontakt: Yassin Hankir, vaamo-Gründer und Vorstand, Mobil: 0152-0101 4878, yassin.hankir@vaamo.de; www.vaamo.de

Sebastian Schäfer, Geschäftsführer Goethe-Unibator, Tel. (069) 798 23472, info@goetheunibator.de; www.goetheunibator.de