„Gehen Sie bitte wählen!“

Universitätspräsident Prof. Müller-Esterl ruft Studierende zur Stimmabgabe bei der Wahl des Studierendenparlaments auf

Veröffentlicht am: Dienstag, 28. Januar 2014, 16:21 Uhr (23)

FRANKFURT. Vom 27.-30. Januar finden an der Goethe-Universität die Wahlen zum Studierendenparlament statt. Universitätspräsident Prof. Werner Müller-Esterl wendet sich in einem persönlichen Aufruf an alle Studierenden: „Gehen Sie bitte wählen. Mit Ihrer Stimme können Sie Ihre politischen Interessen artikulieren und stärken die Studierendenvertretung der Goethe-Universität.“

Hier der Aufruf im Wortlaut:

„Das Studierendenparlament der Goethe-Universität ist der Ort, an dem sich studentische Interessen artikulieren. Es ist wichtig, dass die Stimme der Studierenden innerhalb der Universität sichtbar und hörbar ist. Besonders in Frankfurt war dies mit einem selbstbewussten AStA in den letzten Jahren immer der Fall. Ich appelliere deshalb an Sie persönlich, dieser Stimme der Studierendenschaft durch ihre Stimmabgabe bei der Wahl zum Studierendenparlament das nötig demokratische Gewicht zu geben. Eine hohe Wahlbeteiligung stärkt die Arbeit der Studierendenvertretung. Gehen Sie bitte wählen und machen von ihrem demokratischen Recht Gebrauch. Mit Ihrer Stimme können Sie ihre politischen Interessen artikulieren und stärken die Studierendenvertretung der Goethe-Universität.“

Urnenwahl:

Mo., 27. Januar - Mi., 29. Januar 2014, 9.00-15.00 Uhr.
Do., 30. Januar 2014, 11.00-15.00 Uhr („Mensatag“)