Spurensuche in der Literatur: Erinnerungen an die niederländische Herrschaft in Indonesien

Vortrag der niederländischen Kulturwissenschaftlerin Prof. Pamela Pattynama in der Reihe „Niederländische Sprache und Kultur

Veröffentlicht am: Freitag, 15. November 2013, 11:46 Uhr (275)

FRANKFURT. In der Reihe „Niederländische Sprache und Kultur“ hält Prof. Pamela Pattynama, Inhaberin des Lehrstuhls Koloniale und postkoloniale Literatur- und Kulturgeschichte an der Universität Amsterdam, am Mittwoch (20.11.) um 18 Uhr einen Vortrag unter dem Titel „Onvergetelijk Indië: herinneringsliteratuur en koloniale foto’s“ („Unvergessliches Niederländisch-Indien: Erinnerungsliteratur und koloniale Fotos“). Der Vortrag findet im neuen PEG-Gebäude (Raum 1.G.131) statt, er ist auf Niederländisch und wird von aussagekräftigem Bildmaterial begleitet.

Das heutige Indonesien ist erst seit 1949 unabhängig. Davor hieß es „Niederländisch-Indien“ und war circa 300 Jahre eine niederländische Kolonie. Dies hat Spuren hinterlassen, nicht nur in Indonesien sondern auch in den Niederlanden. Literatur, Fotobücher, Filme, Musik, Gerichte halten die Erinnerung lebendig. Die meiste Literatur betont die Nostalgie, andere Veröffentlichungen heben das Scham- und Schuldgefühl wegen der jahrhundertelangen Ausbeutung und des Rassismus hervor. Für viele junge Niederländer, deren Wurzeln in Indonesien liegen, ist die ehemalige Kolonie immer noch ein Identifikationsmodell.

Diese Lesung wird anhand von Texten der in viele Sprachen übersetzte Schriftstellerin Maria Dermout (1888-1962) und einer Reihe Kolonialfotos zeigen, wie sich Erinnerungen und Geschichten verändert haben und welchen Platz diese imaginäre Erinnerungswelt im heutigen niederländischen Staat hat. Der Vortrag wird organisiert vom Lektorat Niederländisch an der Goethe-Universität.

Informationen: Laurette Artois, Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik, Lektorat Niederländisch, Campus Westend, Tel.: (069) 798 32851, artois@lingua.uni-frankfurt.de; http://www2.uni-frankfurt.de/42255016/Veranstaltungsreihe