Einladung zum Mediengespräch: Das Geheimnis wird gelüftet

Goethe-Universität präsentiert Programm und Kampagne zum 100. Geburtstag 2014

Veröffentlicht am: Donnerstag, 27. Juni 2013, 11:24 Uhr (154)

FRANKFURT. Es gibt wohl glücklichere Gründungsjahre als das Jahr 1914, in dem die Goethe-Universität ihren Lehrbetrieb aufnahm. Trotz ihres vergleichsweise schwierigen Starts hat es die Universität Frankfurt nach dem ersten Weltkrieg geschafft, als neben der Humboldt-Universität Berlin bestfinanzierte Hochschule Deutschlands mit bahnbrechenden Forschungsergebnissen und Fakultätsgründungen Wissenschaftsgeschichte zu schreiben. Heute knüpft sie als eine der forschungsstärksten und größten deutschen Universitäten an die Erfolge der frühen Jahre an. Dabei steht die Goethe-Universität – 1914 als erste deutsche Stiftungshochschule gegründet von Bürgern für Bürger, später in Trägerschaften von Stadt und Land – seit ihrer Umwandung in eine Stiftung 2008 wieder stärker in der Tradition ihrer Gründer.

Noch ein halbes Jahr bleibt bis zum Auftakt des Jubiläumsjahres 2014. Seit Mitte 2011 arbeitet ein Vorbereitungsteam aus allen Statusgruppen an der Planung des Festprogramms. Dessen wichtigsten Grundideen und Programmpunkte möchten wir Ihnen zusammen mit einer öffentlichkeitswirksamen Jubiläumskampagne bei einem Mediengespräch am

 

Dienstag, den 2. Juli 2013, 11 Uhr,
Ort: Campus Westend, Präsidiumsgebäude PA, Senatssaal,
Grüneburgplatz 1, 60323 Frankfurt 

vorstellen.

Ihre Gesprächspartner:
Prof. Dr. Werner Müller-Esterl (Präsident)
Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz (Vizepräsident)
Dr. Olaf Kaltenborn (Pressesprecher und operativer Jubiläumsverantwortlicher)

Hinweis für die Redaktionen: Am Abend laden wir Sie am selben Ort (Foyer) zum Präsidentenempfang ein, der zusammen mit Freunden, Stiftern und Uni-Angehörigen die Jubiläums-Ouvertüre für das Jahr 2014 bildet. Über den Programmablauf informieren wir Sie beim Mediengespräch am Vormittag.

Hinweis für Bild- und Fernsehjournalisten: Vor Ort (ab 11.15 Uhr) befindet sich der erste Frankfurter Linienbus mit der Jubiläumskampagne. 

Über Ihr Kommen freuen wir uns. Bitte teilen Sie uns per E-Mail (ott@pvw.uni-frankfurt.de) mit, ob Sie einen oder beide Termine wahrnehmen können.

Herzliche Grüße

Olaf Kaltenborn
(Pressesprecher)