Rechtswissenschaftlerin gewinnt J.P. Morgan Corporate Challenge

Juristin der Goethe-Uni auf Platz 1: Tinka Uphoff war schnellste Frau bei weltweit größtem Firmenlauf

Veröffentlicht am: Donnerstag, 13. Juni 2013, 14:54 Uhr (135)

FRANKFURT. Tinka Uphoff kam gestern Abend als schnellste Frau beim J.P. Morgan Corporate Challenge ins Ziel. Die wissenschaftliche Mitarbeiterin aus dem Fachbereich Rechtswissenschaften der Goethe-Universität brauchte für die 5,6 Kilometer lange Strecke durch Frankfurts Innenstadt nur 19:07 Minuten und war damit fast eine Minute schneller als die Zweitplatzierte Anna Reuter von der Gruppe der VW-Mitarbeiter (20:05 Min), es folgte Kristina Welsch von der Bundespolizei (20:27 Min). Für die Goethe-Universität hatten 159 Läuferinnen und Läufer die Laufschuhe geschnürt und ein orangefarbenes Shirt mit dem Slogan „Wissen bewegt“ übergestreift. Insgesamt waren 68.709 Läuferinnen und Läufer aus 2.782 Unternehmen und 467 Städten beim weltweit größten Firmenlauf an den Start gegangen.

Die 30-jährige Rechtswissenschaftlerin ist schon lange laufbegeistert. Bereits mit 16 Jahren wusste sie: „Ich will Marathon laufen!“ 2007 war es dann soweit; ihren ersten Marathon in Mannheim legte sie in 3:33 Stunden zurück. Sie nimmt aber auch mit beeindruckenden Zeiten an Wettbewerben auf kürzeren Strecken teil; der „LaufReport“ nannte sie vor zwei Jahren den „Shooting Star 2011“. Tinka Uphoff trainiert in Frankfurt beim Laufverein Spiridon; seit 2011 strukturiert nach einem Trainingsplan. „Ab diesem Zeitpunkt konnte ich meine Zeiten kontinuierlich verbessern“, erzählt die gebürtige Wiesbadenerin. „Vor 2011 bin ich vor allem Marathon gelaufen. Dann habe ich aber eingesehen, dass ich an meiner Lauftechnik noch arbeiten muss und bin deshalb erstmal weg vom Marathon und hin zu den ‚Unterdistanzen‘. Nach etwas Verletzungspech in 2012 hoffe ich, dass ich im Jahr 2013 wieder richtig trainieren kann. Mein Ziel ist dann der Frankfurt Marathon im Herbst.“

Weitere Bestzeiten von Tinka Uphoff auf einen Blick: 3.000 m Halle (Hanau, 2012): 9:51 Min., 5.000 m Bahn (Pfungstadt, 2011): 17:01 Min., 10 km Straße (Deutsche Meisterschaft in Oelde, 2011): 35:04 Min., Halbmarathon (Lauf in Egmond an Zee/Nl., 2012 und hessische Meisterschaften in Offenbach, 2012): 1:17:22 Std.und 1:17:23 Std.

Informationen: Imke Folkerts, Abteilung Marketing und Kommunikation, Interne Kommunikation, Campus Westend, Tel: (069) 798-12481, folkerts@pvw.uni-frankfurt.de; Foto erhältlich bei Helga Ott, ott@pvw.uni-frankfurt.de, Tel: (069) 798-12472