Netzwerk nutzt Einsparpotenziale bei der Energienutzung

Abschlussveranstaltung des „LEEN Energieeffizienz-Netzwerkes Rhein-Main-Region“ an der Goethe-Universität

Veröffentlicht am: Mittwoch, 12. Juni 2013, 11:13 Uhr (133)

FRANKFURT. Im Jahr 2010 haben sich die Stadt Frankfurt und 10 größere Unternehmen aus der Region Rhein-Main zu einem  Energieeffizienz-Netzwerk zusammengeschlossen. Selbstgestecktes Ziel war es, in den folgenden drei Jahren die Energieeffizienz um 7% zu erhöhen und außerdem den Ausstoß an CO2-Emissionen um 7% zu reduzieren. Aufgrund der intensiven Maßnahmenumsetzung wurden diese Ziele sogar noch übertroffen!

Am 18. Juni 2013 findet die feierliche Abschlussveranstaltung mit Urkundenübergabe durch Rosemarie Heilig, Dezernentin für Umwelt, Gesundheit und Personal, in den Räumlichkeiten der Goethe-Universität Frankfurt statt. Neben einer Präsentation der Projektergebnisse wird es außerdem eine Vorstellung der Besten Maßnahmen durch die Teilnehmer geben.

Am Projekt LEEN sind folgende Unternehmen beteiligt:

ABG Frankfurt Holding
Akzo Nobel Industrial Chemicals GmbH
Finanz Informatik GmbH & Co. KG
GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Infraserv GmbH & Co.
Höchst KG
Goethe-Universität Frankfurt
Mainova AG mit der VGF (Betriebshof Gutleut)
Max-Planck-Institut für Polymerforschung
Nassauische Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH
Solvay Fluor GmbH

Die Veranstaltung findet am 18. Juni 2013, 12:00-13:30 Uhr, im Raum 1.314 (Eisenhower-Raum) des IG Hochhauses der Goethe-Universität Frankfurt, Grüneburgplatz 1, statt. Medienvertreter sind herzlich willkommen!

Ansprechpartner:

Paul Fay, Energiereferat Stadt Frankfurt; Tel: (0)69 / 212 39199; paul.fay@stadt-frankfurt.de; energiereferat@stadt-frankfurt.de