Tag für die Literatur – Veranstaltung an der UB Frankfurt

Autorenlesung mit Andreas Maier am 26. Mai

Veröffentlicht am: Dienstag, 21. Mai 2013, 13:39 Uhr (107)

FRANKFURT. Die Frankfurter Eintracht, Lukrez, Apfelwein – was scheinbar nicht zusammengehört, wird zusammengebracht in der Lesung von Andreas Maier am „Tag für die Literatur“ am 26. Mai - wenn er davon erzählt, wer er ist und wo er herkommt. Andreas Maier wurde 1967 in Bad Nauheim geboren und wuchs in Friedberg auf. Mit seinem Debütroman „Wäldchestag“ wurde er zum Shooting-Star der jüngeren deutschen Literaturszene. Nach Aufenthalten in Italien und Berlin wohnt Andreas Maier mittlerweile wieder in Frankfurt am Main. Er ist ein bekennender „Provinzler“, dessen Leben und Schreiben eng mit der Wetterau verbunden ist. Für sein literarisches Schaffen wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Zuletzt erschien von Andreas Maier „Das Haus“ im Suhrkamp-Verlag.

Beim vierten von hr2-kultur initiierten „Tag für die Literatur“ wird erneut Hessens einzigartige Literaturtradition erschlossen. Aus allen Regionen sind Kulturinstitutionen mit Lesungen, Ausstellungen, literarischen Spaziergängen und anderen kreativen Ideen und Aktionen mit dabei. Das ausführliche Veranstaltungsprogramm wird unter www.literaturland.hr-online.de präsentiert. Die kostenlose Broschüre kann beim Hörerservice unter Telefon (069) 155-5100 bestellt werden.

„Tag für die Literatur“ am 26. Mai, 11-12 Uhr,
Universitätsbibliothek Frankfurt, Sitzungszimmer im 1. OG

Bockenheimer Landstr. 134-138, 60325 Frankfurt am Main. Eintritt frei!

Der „Tag für die Literatur“ ist Teil des Projekts „Literaturland Hessen“, mit dem sich hr2-kultur in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, dem Hessischen Literaturrat e.V. und zahlreichen lokalen Partnern auf literarische Spurensuche in Hessen begibt.

Mehr Informationen unter: http://www.ub.uni-frankfurt.de/veranstaltungen/literaturtag_2013.html