Goethe-Universität verbessert sich im Hochschul-Ranking der WirtschaftsWoche

In VWL, BWL, Wirtschaftsinformatik und Naturwissenschaften unter den besten zehn deutschen Hochschulen

Veröffentlicht am: Dienstag, 09. April 2013, 09:14 Uhr (067)

Frankfurt. Die Goethe-Universität kann beim diesjährigen Ranking der WirtschaftsWoche punkten: Gleich in vier Bereichen schaffte sie es unter die besten zehn Hochschulen. Erstmals konnte auch in den Naturwissenschaften zu den Spitzenreitern aufgeschlossen werden. Universitätspräsident Prof. Werner Müller-Esterl freut sich über das gute Abschneiden der Goethe-Universität. Er sieht in den drei Exzellenzclustern der Goethe-Universität einen gewichtigen Grund für die hohe Reputation der Hochschule vor allem in den Naturwissenschaften: „Die Exzellenzcluster wecken die Aufmerksamkeit der Unternehmen.“

Die einzelnen Platzierungen: In der Volkswirtschaftslehre kommt die Goethe-Universität hinter der Universität Mannheim auf Platz 2 (2012: 4. Platz), in der Betriebswirtschaftslehre belegt sie den 7. Platz (2012: 8. Platz). Gleich um vier Plätze verbesserte sie sich in den Naturwissenschaften und kommt nun auf Platz 8. In der Wirtschaftsinformatik konnte die Goethe-Uni den 9. Platz aus dem Vorjahr behaupten.

Zum Hochschul-Ranking der WirtschaftsWoche: In Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsunternehmen Universum Communications wurden über 500 Personaler von großen Konzernen, aber auch von kleinen Mittelständlern danach befragt, welche Hochschulen am besten ausbilden. Gefragt wird unter anderem: Welche Universitäten und Fachhochschulen bilden die Studierenden für Ihre Bedürfnisse vorbildlich aus, welche Softskills sind Ihnen wichtig? Der Fokus liegt in der jährlich durchgeführten Befragung auf wirtschaftsnahen Fächern wie BWL, VWL, Jura und Maschinenbau.