Erfolgsmodell Deutschland-Stipendium

Goethe-Universität feiert mit Studierenden und Förderern erfolgreiches Stipendiaten-Jahr. Insgesamt konnten 382 Deutschlandstipendien vergeben werden.

Veröffentlicht am: Mittwoch, 07. November 2012, 14:32 Uhr (253)

FRANKFURT. Eine große Freude war allen Beteiligten anzusehen: Die Stipendiatenfeier der Goethe-Universität am Campus Westend wartete mit glücklichen Studierenden auf und war ganz maßgeblich von einem Rekordergebnis geprägt: Die Zahl der Deutschlandstipendien konnte gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt werden. Nach 161 im Vorjahr kommen nun 382 Stipendien an leistungsstarke Studierende vergeben werden. Damit steht die Goethe-Universität in absoluten Zahlen der geförderten Studierenden hinter der RWTH Aachen bundesweit auf Platz 2. Keine andere deutsche Hochschule hat dabei im Verhältnis zu Unternehmenszuwendungen mehr fördernde Privatpersonen und Stiftung mobilisiert als die Goethe-Universität.

In Anwesenheit von zahlreichen Ehrensenatoren sowie Freunden und Förderern der Goethe-Universität erhielten die Stipendiaten eine Urkunde, die ihre Teilnahme am diesjährigen Jahrgang belegt. „Der große Erfolg des Deutschlandstipendiums an der Goethe-Universität ist ein sichtbarer Erfolg der Stiftungsuniversität. Es ist zugleich eine besondere Auszeichnung für die Studierenden, hier ein solches Stipendium zu erhalten.  Sie sind damit wichtige Botschafter der Universität. Ich wünsche allen Stipendiaten, dass sie ihre Ziele im Studium erreichen“, sagte Universitäts-Vizepräsident Prof. Manfred Schubert-Zsilavecz in seinem Grußwort. „Stipendien sind hervorragende Instrumente, um jungen Talenten ein erfolgreiches Studium zu ermöglichen. Wir hoffen, dass wir mit dieser rundum gelungenen Feier weitere Spender für die nächsten Stipendiaten-Jahrgänge mobilisieren können“, unterstrich Schubert-Zsilavecz.

Das Deutschlandstipendium bietet begabten Studierenden aus allen Nationen und Teilen der Gesellschaft die Chance, sich voll und ganz auf das Studium an ihrer Hochschule zu konzentrieren. Die Stipendiaten erhalten 3.600 € im Jahr; 50 % finanziert der Bund, die andere Hälfte muss die Universität über externe Spenden akquirieren.

Zahlen und Fakten zum Deutschlandstipendium an der Goethe-Universität:

An der Goethe-Universität haben im Jahre 2012 174 Spender rund 690.000 Euro gespendet; zwei Drittel entfielen auf private Spender und Stiftungen, ein Drittel kam aus der Wirtschaft. Größte Spender waren: Johann Quandt-Universitätsstiftung (39); Adolf Messer Stiftung (35); Stiftung Giersch (20); Goldman Sachs (20); Banco Santander (20); Ehrensenator Kopper (15); Evonik (15); Freunde und Förderer (18); Insight Health (10); Rotary Club (10).

Die Goethe-Universität unterstützt die Stipendiaten darüber hinaus mit einem eigenen Begleitprogramm. So arbeiten die Studierenden in interdisziplinär zusammengesetzten Gruppen unter der Leitung von Mentoren an selbst gesetzten Aufgaben. Themen, die mit der Universität, der Stadt oder der Region zu tun haben und einem gemeinnützigen Zweck dienen, stehen dabei im Fokus - vom Umweltpreis über das friedliche Fußballstadion bis hin zum Konzept für studentisches Wohnen.

Weitere Informationen: Caroline Mattingley-Scott, Leitung Fundraising, Tel. (069) 798-22471, mattingley-scott@pvw.uni-frankfurt.de, www2.uni-frankfurt.de/38657302/dstipendium