Biodiversität und Bildung

Öffentliche Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Biowissenschaften am 8. Dezember im Naturkundemuseum Senckenberg, Frankfurt am Main

Veröffentlicht am: Montag, 05. November 2012, 13:05 Uhr (250)

FRANKFURT. Klima, Biodiversität, Nutzen und Gefahren digitaler Medien, Kompetenzorientierung und Qualitätsmanagement: Diesen hochaktuellen Themen widmet sich die Tagung der Gesellschaft für Didaktik der Biowissenschaften, die im Festsaal des Forschungsinstituts und Museums Senckenberg stattfindet.

Biodiversität und Klimawandel gehören zu den großen Herausforderungen unserer Zeit. Sie beeinflussen sich auf komplexe Art und Weise gegenseitig; viele grundlegende Phänomene sind bis heute noch nicht ausreichend genug bekannt und bedürfen intensiver Forschung. Gerade auch der anhaltende Biodiversitätsverlust führt uns immer mehr vor Augen, welche unschätzbaren Werte ein für allemal von der Erde verschwinden und in Zukunft weiter zu verschwinden drohen.

Die Bedeutung von Bildung und Wissen spielt nicht nur in diesem Zusammenhang eine enorme Rolle. Nur wenn es gelingt, möglichst vielen Heranwachsenden in den Schulen – aber auch der gesamten Öffentlichkeit – die Bedeutung dieser Problematik und deren fachliche Grundlagen näher zu bringen, mag es gelingen, nachhaltig dem entgegen zu wirken.

Programm der Tagung „Biodiversität und Bildung“ am 8. Dezember:

9.30 Eröffnung der Tagung durch den Präsidenten der Gesellschaft für Didaktik der Biowissenschaften, Prof. Dr. Hans Peter Klein, Goethe Universität Frankfurt

9.35 Grußwort des Vizepräsidenten der Goethe Universität Frankfurt, Prof. Dr. Enrico Schleiff

9.45 Wandelnde Biodiversität und Shifting Baseline. Prof. Dr. Bruno Streit, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Biodiversität, Ökologie und Evolution, Goethe Universität Frankfurt

10.45 Die größte Vielfalt versteckt sich im Kleinen - Die Biodiversität der Eukaryoten. Prof. Dr. Angelika Preisfeld, Präsidentin der Gesellschaft für Protozoologie, Zoologie und Biologiedidaktik, Bergische Universität Wuppertal

11.45 Der Verlust der Studierfähigkeit - die Folgen der Kompetenzorientierung. Prof. Dr. Hans Peter Klein, Lehrstuhl für Didaktik der Biowissenschaften, Goethe Universität Frankfurt, Geschäftsführer der Gesellschaft für Bildung und Wissen

14.00 Digitale Demenz. Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer, Universitätsklinik für Psychiatrie, Universität Ulm, Leiter des Transferzentrums für Neurowissenschaften und Lernen

15.00 Klimaänderungen – (k)ein Grund zu Sorge? Prof. Dr. Peter Lemke, Leiter des Fachbereichs Klimawissenschaften am Alfred Wegener Institut für Polar- und Meeresforschung Bremerhaven

16.00 Der Bluff des Qualitätsmanagements. Prof. Dr. Rainer Dollase, Universität Bielefeld

17.00 Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Biowissenschaften

Moderation: Prof. Dr. Annette Scheersoi, Universität zu Köln

Ort: Festsaal des Forschungsinstituts und Museums Senckenberg, Senckenberganlage 25, 60325 Frankfurt

Die Tagung ist für alle an dieser Thematik Interessierten offen. Die Teilnahme an der Tagung ist auch für „Kurzentschlossene“ möglich, wegen der begrenzten Anzahl der Plätze wird aber um eine Online-Anmeldung bis 24 Stunden vor Beginn der Tagung gebeten.

Programm und Anmeldung unter www.didaktik-biowissenschaften.de