Internationale Gastprofessur für baskische Kunst und Kultur an der Goethe-Universität

Neue „Chillida Gastprofessur“ stärkt Forschung und Lehre im Fach Kunstgeschichte und startet im Sommersemester 2013

Veröffentlicht am: Dienstag, 25. September 2012, 11:13 Uhr (209)

FRANKFURT. Das Instituto Vasco Etxepare und die Goethe-Universität Frankfurt haben die Vereinbarung für eine Professur für baskische Kunst und Kultur an der Goethe-Universität unterzeichnet. Die Chillida-Gastprofessur, benannt nach dem baskischen Bildhauer und Zeichner Eduardo Chillida, wird jährlich für ein Semester an internationale Wissenschaftlerpersönlichkeiten vergeben werden , die Schwerpunkte der baskischen Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts im internationalen Kontext vertreten.

Das baskische Kulturinstitut Instituto Vasco Etxepare ist daran interessiert, die baskische Kunst und Kultur international bekannt zu machen. Die Goethe-Universität möchte die Kompetenz ihres Instituts für Kunstgeschichte in kuratorischen Arbeiten im internationalen  Kontext stärken. Insbesondere soll durch die Gastprofessur auch der zum Teil englischsprachige Masterstudiengang „Curatorial Studies“ an der Goethe-Universität aufgewertet werden. Die Professur wird jeweils im Sommersemester besetzt, der Start erfolgt zum Sommersemester 2013.

Weitere Informationen: Prof. Martin Büchsel, Kunstgeschichtliches Institut der Goethe-Universität, Tel: (069) 798-22222, buechsel@kunst.uni-frankfurt.de