Vielfalt als Stärke

Goethe-Universität baut ihre strategische Partnerschaft mit der University of Toronto aus

Veröffentlicht am: Freitag, 13. Juli 2012, 14:40 Uhr (159)

FRANKFURT. „Vielfalt ist unsere Stärke“ – so lautet das Motto Torontos, Frankfurts kanadischer Partnerstadt. Die boomende Metropole am Ontariosee, in der die Hälfte der Einwohner nicht in Kanada geboren wurde, gilt weltweit als Vorbild für die erfolgreiche Integration von Migranten aus aller Welt. Toronto ist auch der Sitz von Kanadas größter und bester Universität, die zu den weltweit führenden Forschungsuniversitäten zählt. Vor drei Jahren begann die Frankfurter Goethe-Universität eine institutionalisierte Zusammenarbeit mit der University of Toronto, in  die inzwischen zahlreiche Fächer und Fakultäten einbezogen werden konnten. 

Ende Juni besuchte eine Delegation der Goethe-Universität unter Leitung von Vizepräsident Prof. Dr. Rainer Klump die University of Toronto, um an einem hochrangig besetzten Workshop teilzunehmen, der den institutionellen Bedingungen erfolgreicher Integration von Migranten in den Arbeitsmarkt, ins Erziehungssystem, in soziale und kulturelle Netzwerke gewidmet war. Da an der Goethe-Universität demnächst mit Unterstützung der Hertie-Stiftung ein neues interdisziplinäres Institut für Migrations- und Integrationsforschung eingerichtet wird, stieß das Thema des Workshops in Toronto auf besonders großes Interesse.

Am Rande des Workshops konnte Vizepräsident Klump ein umfassendes Kooperationsabkommen  zwischen der Goethe-Universität und der University of Toronto unterzeichnen, das den bilateralen Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern regelt. Für die Goethe-Universität ist, wie Klump betonte, „der weitere Ausbau der Kooperation mit der University of Toronto auf allen Ebenen von Forschung, Lehre und Verwaltung ein zentraler Baustein unserer Internationalisierungsstrategie. Gerade Toronto zeigt, wie sinnvoll eine Verzahnung der städtischen und der universitären Partnerschaften ist.“

In ähnlicher Weise hat die Goethe-Universität in den letzten Jahren  auch ihre Kooperationen  mit den Universitäten in Tel Aviv, Birmingham und Prag weiter ausgebaut, sowie neue Kontakte zu den Universitäten in Lyon, Krakau und Guanghzou geknüpft. Die Goethe-Universität plant für ihr Jubiläumsjahr 2014 ein Treffen mit Vertretern aller ihrer strategischen internationalen Partner. Auch dabei wird die Partnerschaft mit der University of Toronto und das Themenfeld Migration-Integration-Diversität mit Sicherheit wieder eine herausragende Rolle spielen.

Weitere Informationen: Prof. Dr. Rainer Klump, Vizepräsident der Goethe-Universität Frankfurt, Tel. (069) 798 22242, E-Mail: laig@pvw.uni-frankfurt.de