Performance von Tom Lanoye: „Sprachlos auf der Bühne“

Aufführung am 15. Juni im Casino auf dem Campus Westend der Goethe-Universität

Veröffentlicht am: Dienstag, 05. Juni 2012, 13:33 Uhr (123)

FRANKFURT. Der auch in Deutschland durch seine Bühnenstücke „Atropa“ und „Schlachten“ (nach Shakespeare) bekannte flämische Autor Tom Lanoye ist am 15. Juni (Freitag) um 19.30 Uhr an der Goethe-Universität zu Gast . Er wird zum ersten Mal in Deutschland seine Performance „Sprakeloos op de planken“ („Sprachlos auf der Bühne“) aufführen. Diese öffentliche Veranstaltung findet auf Initiative des Lektorats Niederländisch des Fachbereichs Neuere Philologien auf dem Campus Westend, Casino, Raum 1.811 (1. Stock) statt, der Eintritt ist frei.

Mit seiner Performance war Lanoye monatelang in Flandern und den Niederlanden unterwegs. Es ist die Bühnenfassung eines Teils seines preisgekrönten Romans „Sprakeloos“. Der Roman ist eine Hommage an und ein literarisches Sprachdenkmal für seine Mutter, die im Leben Metzgersfrau und Schauspielerin war und durch einen Schlaganfall das Wichtigste in ihrem Leben verlor: die Sprache. Ihr Sohn, der sowohl die Liebe zur Sprache als auch für das Theater von ihr erbte, schreit in diesem Buch seine und ihre Machtlosigkeit heraus. Bereits während der Lektüre spürt der Leser, dass das Buch mit Blut und Tränen geschrieben wurde, aber erst recht auf der Bühne kann der leidenschaftliche Schauspieler Lanoye seiner Wut und Trauer über den Verlust freien Lauf lassen.

Die Stellen, die Tom Lanoye vorträgt, wurden eigens für diese Aufführung von seinem festen Übersetzer Rainer Kersten ins Deutsche übertragen. Die Zuhörer bekommen – wenn gewünscht – die deutsche Übersetzung. Außerdem wird es einen Büchertisch mit niederländischen Büchern geben.

Informationen: Laurette Artois, Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik, Lektorat Niederländisch, Campus Westend, Tel.: (069) 798 32851, artois@lingua.uni-frankfurt.de

www.uni-frankfurt.de/fb/fb10/IDLD/Niederlaendische_Sprache_Literatur_Kultur/index.html