Neuer Treffpunkt heißt „Darwins“

Campus Riedberg mit neuer attraktiver Cafeteria: Studentenwerk Frankfurt am Main und Goethe-Universität küren den Gewinner des Namenswettbewerbs

Veröffentlicht am: Mittwoch, 14. März 2012, 12:26 Uhr (062)

FRANKFURT. „Darwins“ – so lautet der Name der neuen Cafeteria des Studentenwerks Frankfurt am Main im Biologicum am Campus Riedberg. Mit originellem Design, vielseitigem Speiseangebot und zahlreichen Sitz- und Lernplätzen ist die Cafeteria eine Bereicherung für den im Norden der Stadt gelegenen Campus der Goethe Universität. Schon in der Planungsphase beschloss das Studentenwerk Frankfurt am Main gemeinsam mit der Goethe-Universität, einen passenden Namen für die neue Einrichtung von den Studierenden und Hochschulbediensteten selbst suchen zu lassen. Im August 2010 wurde der Wettbewerb ausgerufen, bei dem in kurzer Zeit über 200 Vorschläge zusammenkamen.

Obwohl die Wahl unter den vielen guten Vorschläge schwer fiel, war letztlich die Entscheidung einstimmig: „Darwins“ wurde als der Name gefunden, der am besten zum Gebäude und zur Cafeteria selbst passt. Die Cafeteria selbst konnte vor wenigen Wochen erfolgreich an den Start gehen, und heute war es soweit: Dr. Joachim Koch, Erfinder des siegreichen Namens, durfte seinen Preis aus den Händen von Prof. Dr. Schubert-Zsilavecz, Vizepräsident der Goethe-Universität, und Konrad Zündorf, Geschäftsführer des Studentenwerks Frankfurt am Main, entgegennehmen: einen Kinobesuch gemeinsam mit neun Freunden.

Dr. Joachim Koch, Diplombiologie, ist zurzeit Arbeitsgruppenleiter am Georg-Speyer-Haus in Frankfurt und Privatdozent für Biochemie an der Goethe-Universität Frankfurt. Er entschied sich für den Namen Darwins, denn „für einen Biologen spielt Darwin eine große Rolle, da er mit seiner Evolutionstheorie vor 150 Jahren einen Meilenstein für die moderne Biologie gelegt hat. Diese Erkenntnisse begleiten einen Biologiestudenten während seines Studiums. Darüber hinaus haben wir 2009 das Darwin Jahr gefeiert, so dass der Name Darwins sehr zeitgemäß ist und zugleich einen Brückenschlag von den Anfängen der modernen Biologie zum molekularen Zeitalter darstellt.“

Die Cafeteria Darwins befindet sich direkt im Erdgeschoss des Biologicums. Sie verfügt über zahlreiche Sitzplätze und bietet ihren Gästen jeden Tag frisch zubereitete Nudel- und Wokgerichte, zwei weitere Hauptgerichte (eins davon vegetarisch) sowie Frühstücksangebote und Snacks. Wer sein nächstes Seminar vorbereiten will, findet in der so genannten KOMMBOX Platz zum Lernen und Laptop-Arbeitsplätze.

Informationen: Katrin Wenzel, Studentenwerk Frankfurt am Main, Tel. (069) 798-34903